Wikipedia Diskussion:Redaktion Biologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WD:RBIO
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 14 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Die Archivübersicht befindet sich unter Wikipedia Diskussion:Redaktion Biologie/Archiv.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 20 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Die Archivübersicht befindet sich unter Wikipedia Diskussion:Redaktion Biologie/Archiv.
Fast jeder Editor verwendet für seine Arbeit in der Wikipedia neben gedruckten Quellen auch Online-Ressourcen. Damit auch andere Editoren von solchen Quellen profitieren können, werden sie seit 2005 auf der Quellenseite der Redaktion gesammelt.

Die zahlreichen inzwischen dort versammelten Materialien sind hochwertig, ohne Zugangsbeschränkungen und umfangreich, fast zu jeder Organismengruppe können dort gute Quellen gefunden werden. Ein Blick lohnt während der Recherche fast immer. Weitere Informationen hier.

BioOne Logo white.svg
Durch eine Kooperation von Wikimedia Deutschland mit dem Verlag BioOne stehen 100 Zugänge zur BioOne-Online-Literaturdatenbank für Autoren der deutschsprachigen Wikipedia bereit.

Sie bieten uneingeschränkten Vollzugriff auf derzeit rund 170 teils hochrenommierte Zeitschriften zum Thema Biologie (Liste als PDF).

Voraussetzung für einen Zugang ist nur eine erkennbare Mitarbeit in der Redaktion Biologie. Die Zugänge werden im eLitstip-Programm des Literaturstipendiums von Wikimedia Deutschland verwaltet. Weitere Informationen hier.

Einordnung der Tiere "bis vor kurzem"[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Ich habe das schon hier angesprochen. Es ist irgendwie schwammig zu schreiben, wie eine Spezies "bis vor kurzem" eingeordnet wurde. Besagte Formulierung ist in Dutzenden von Tierartikeln zu finden. Bin überzeugt, die Experten hier dürften was genaueres wissen. --Albertus correctus magnus (Diskussion) 16:46, 18. Jul. 2014 (CEST)

Taxobox-Fehler nun bei MerlBot[Bearbeiten]

Ich hatte in der Vergangenheit immer mal wieder einzelne SQL-Abfragen durchgeführt um Unstimmigkeiten innerhalb der Taxobox-Artikel zu ermitteln. Die Reports hat dann ein einzelner von Euch abgearbeitet. Das war damals noch alles auf dem TS mit sehr alten Daten von Anfang 2013. Im Dezember 2013 hatte ich im Chat mit kulac und Olei versprochen, das ich versuchen werde dies permanent in die MerlBot-Wartungslisten einzupflegen. Dies ist nun seit heute der Fall. Dank Kolossos' Templatetiger-Datenupdate gibt es auch wieder neue Daten. Ich habe dabei die ganzen Einzelabfragen, die ich zuvor manuell durchgeführt habe, zusammengefasst, erweitert und ergänzt. Nun bin ich selbst kein Biologe. Insofern meldet mir bitte, wenn eine Fehlermeldung nicht verständlich oder inhaltlich falsch ist. Die Liste findet ihr ziemlich weit unten auf Wikipedia:Redaktion_Biologie/Bearbeitungsbausteine_Biologie unter dem Abschnitt "Taxobox-Fehler". Da ich bezgl. Taxonomie ein DAU bin, verzeiht mit bitte schon im voraus, wenn ich dann irgendwelche blöden Nachfragen stellen sollte. Aber nur so kann ich euch eine optimale Liste liefern. Aktuell gibt es ein Zeichendarstellungsproblem bei Umlauten. Da aber innerhalb der nächsten Woche die Datenbanksoftware nochmal gewechselt wird, will ich mit der Fehlerbehebung diesbezüglich warten. Merlissimo 17:18, 5. Aug. 2014 (CEST)

Hallo Merlissimo, danke für Deine Mühe und für die Benachrichtigung und Nachfrage hier.
Da fällt mir auch gleich was auf, ich erläutere es an einem willkürlichen Beispiel, das ich für false positive halte: In Deiner Liste taucht der Artikel Brauner Zackenbarsch auf; die letzte Bearbeitung stammt vom von Cactus26 betriebenen Taxobot. Offensichtlich hat sich Dein Bot daran gestört, dass der Definitionsdatei folgend die Unterordnung Serranoidei per Parameter LinkName auf das Weiterleitungsziel Sägebarsche umgebogen wurde (Weiterleitung deshalb, weil die Serranoidei nur die Sägebarsche umfassen), dass also statt auf eine Unterordnung auf eine Familie verlinkt wurde – das war ja aber genau die Absicht und dürfte sehr viele Taxoboxen betreffen (ich kann in diesem Zusammenhang nur über die Knochenfische sprechen).
Vielleicht fällt Dir ja eine Lösung ein, wie Du solche Meldungen verhindern kannst (es sei denn, es wäre etwas ganz anderes gemeint).
Viele Grüße --Monow (Diskussion) 21:11, 5. Aug. 2014 (CEST)
Es geht um "Taxon5_Rang: unterordnung<>Familie". Ich kann mal angeben unter welchen Bedingungen keine Meldung erfolgt wäre:
  1. "Taxon5_LinkName = nein"
    das ist die Lösung, die ich dachte, dass sie hier richtig wäre
  2. ein Link auf die WL "Taxon5_LinkName = Serranidae" statt auf den Artikel
  3. bei Sägebarsche der zusätzlicher Parameter "Taxon2_Autor = X"
Gerade durch den letzten Fall dachte ich, dass damit ich die Mehrfachartikel abgedeckt hätte. Wenn ihr das wirklich so wollt, könnte ich auch bei "TaxonX_LinkName = nein" die Gattung X dem Artikel zuordnen und nicht nur bei einer Autorenangabe. Merlissimo 21:37, 5. Aug. 2014 (CEST)
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Zu 1.: Dadurch würde Information verlorengehen; beim jetzigen Zustand wird der Leser ja zum richtigen Artikel geleitet (und erfährt per Tooltip, welcher das ist).
Zu 2.: Dann könnte man ja ganz auf den LinkName verzichten, denn auch Serranoidei führt zum richtigen Artikel (allerdings ohne dies dem Leser vorher zu „verraten“). Der Link auf Serranidae wäre zwar korrekt, er würde jedoch die Frage aufwerfen, warum eine Zeile drunter dann Sägebarsche verlinkt ist – finde ich nicht ideal.
Zu 3.: Das wäre natürlich das Mittel der Wahl – wenn wir den Autor wüssten … In der Definitionsdatei ist an entsprechender Stelle „unbekannt“ eingetragen, um den Selbstlink in der Taxobox auf Sägebarsche zu verhindern; dazu und zu Deinem vierten Vorschlag vgl. hier, wo erklärt ist, dass in diesem Fall ein LinkName=Nein nicht erwünscht ist. Eigenen Denkfehler gestrichen --Monow (Diskussion) 23:32, 5. Aug. 2014 (CEST)
Also sehe ich für den Fall eines nicht eingetragenen Autoren noch nicht die Ideallösung, danke Dir aber fürs Eingrenzen der Ursachen für die Fehlermeldung.
Viele Grüße --Monow (Diskussion) 22:10, 5. Aug. 2014 (CEST)
Nachtrag: Oder würde es vielleicht helfen, wenn „Taxon2_Autor=unbekannt“ in der Taxobox auf Sägebarsche eingetragen wäre, aber auskommentiert (denn das soll ja nicht angezeigt werden)? Wenn Dein Bot das berücksichtigen würde, könnte der Taxobot das (hoffe ich) an allen auf der Definitionsdatei so gekennzeichneten Stellen einfügen. Nur als Idee. Grüße --Monow (Diskussion) 22:27, 5. Aug. 2014 (CEST)
„Taxon2_Autor=unbekannt“ nicht auskommentiert, sondern mit Fallbehandlung im Vorlagencode wäre imo die beste und später immer gut nachvollziehbare Lösung. Damit wüsste man zusätzlich, dass diese Angabe nicht nur fehlt, sondern einfach derzeit nicht zu ermitteln ist.
Ich habe diesen und analoge Fälle aber erst einmal durch interne Definition von X als Artikel-Taxon bei "TaxonX_LinkName = nein" mit eliminiert. So kann man das hier in Ruhe diskutieren und die Fehlerliste ist währenddessen wieder voll ohne ausstehende Falschmeldungen brauchbar. Merlissimo 22:47, 5. Aug. 2014 (CEST)
Ah, jetzt habe ich auch eben Deinen vierten und nun umgesetzten Lösungsvorschlag verstanden (hatte übersehen, dass die Angabe „unbekannt“ in der Definitionsdatei natürlich in diesem einen Artikel Sägebarsche ein „Taxon2_LinkName=nein“ erzeugt) – jedenfalls herzlichen Dank für die deutliche Verkürzung der Fehlermeldungs-Liste! Was Vorlagenprogrammierung angeht, bin nun wiederum ich der DAU, kann ab hier also wohl nicht mehr viel beitragen. Viele Grüße --Monow (Diskussion) 23:14, 5. Aug. 2014 (CEST)
Es sind aktuell etwas zu viele Fälle raus geflogen, das vergrößert sich leider wieder. Merlissimo 23:29, 5. Aug. 2014 (CEST)
Wenn sie zu Recht wieder reinkommen, ist das doch nur gut – nochmal danke! --Monow (Diskussion) 23:32, 5. Aug. 2014 (CEST)
Jetzt sollte es hoffentlich stimmen. Merlissimo 23:57, 5. Aug. 2014 (CEST)
Super – jetzt ist zum Beispiel Clarks Anemonenfisch wieder drin, bei dem tatsächlich etwas nicht in Ordnung ist (obwohl auch hier der Taxobot der letzte Bearbeiter war). --Monow (Diskussion) 00:23, 6. Aug. 2014 (CEST)
Was ist denn da nicht in Ordnung?--Cactus26 (Diskussion) 10:53, 6. Aug. 2014 (CEST)
Da standen die Anemonenfische noch als Unterfamilie, was zum einen veraltet und zum anderen inkonsistent zum Gattungsartikel Anemonenfische war. Ist behoben – und hatte mit dem Taxobot nichts zu tun, da die Definition ja (außer bei den Buntbarschen) nicht unterhalb des Familienranges reicht. Grüße --Monow (Diskussion) 20:57, 6. Aug. 2014 (CEST)

So richtig verstehe ich die Meldungen zum Rang nicht. Nehmen wir mal gleich den ersten Fall. "Abax Taxon6_Rang: Überklasse<>Unterstamm". Vermutest Du, dass über dem Rang "Klasse" immer "Unterstamm" kommen muss? Das ist nicht so, da gibt es mehrere Gründe. Zum einen ist die Existenz von Zwischenstufen sehr uneinheitlich, zum anderen lässt man manche Zwischenstufen manchmal auch bewusst weg, selbst wenn es sie gibt. Das einzige, was man bei den Rängen mMn prüfen kann, ist dass immer ein höherer über einem niedrigeren stehen muss, also nicht Gattung über Familie.--Cactus26 (Diskussion) 10:53, 6. Aug. 2014 (CEST)

Zustimmung. Ich habe gerade die entsprechende Liste auf Portal:Mikrobiologie überflogen und verstehe die Fehlermeldungen (vom Typ wie von Cactus26 genannt) nicht, weil da m.M.n. nichts falsch dran ist. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 11:53, 6. Aug. 2014 (CEST)
In Abax steht
Taxon6_Name      = Sechsfüßer
Taxon6_WissName  = Hexapoda
Taxon6_Rang      = Überklasse
also müsste Sechsfüßer eine Überklasse sein. Schaut man sich aber den Artikel Sechsfüßer an steht dort
Taxon_Name       = Sechsfüßer
Taxon_WissName   = Hexapoda
Taxon_Rang       = Unterstamm
Demnach wären Sechsfüßer ein Unterstamm und keine Überklasse, wie in Abax angegeben. Merlissimo 12:52, 6. Aug. 2014 (CEST)
Diesen Widerspruch kann man tatsächlich melden. Der Taxobot meldet diesen für die Bereiche, für die es eine Def.seite gibt. Die Fälle "ohne" oder "ohne Rang" würde ich aber tats. weglassen, da es da zu viel Durcheinander gibt (kurz: es ist umstritten, ob Ränge "zeitgemäß" sind). Ich würde die Meldung anders formulieren: "[[Abax]] Taxon6_Rang: Überklasse widerspr. [[Sechsfüßer]]". --Cactus26 (Diskussion) 13:19, 6. Aug. 2014 (CEST)
Ich habe nur die Fälle "ohne"/leer->X und "ohne Rang"->"ohne"/leer weggelassen. "ohne Rang" ist laut Beschreibung eine gültige (Pseudo-)Rangstufe und nicht identisch mit "ohne"/leer, weshalb ich die Fälle X->"ohne Rang" und "ohne Rang"->X melde. Kann ich aber ändern.
Zudem soll der Rang(X)-Parameter immer genau einmal vorhanden sein - zumindest leer. Außer natürlich bei Rangunterdrückung=ja. Merlissimo 13:33, 6. Aug. 2014 (CEST)
Die Darstellung entspricht jetzt deinen Vorschlag mit "widerspr.". Zudem habe ich die Fälle "Parameter Rang fehlt" und "Parameter X mehrfach vorhanden" nach vorne sortiert, da diese einfach zu beheben sein sollten. Merlissimo 17:51, 6. Aug. 2014 (CEST)
Danke, die Darstellung finde ich besser, um Fehler zu erkennen. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 19:40, 6. Aug. 2014 (CEST)
Ich wurde eben im Chat gefragt, was der Unterschied zum Taxobox von Cactus26 ist und warum dieser das nicht erledigt.
Mein Bot erstellt reine Wartungslisten. Er ändert nie etwas im ANR. Er verweist auch nur auf Unstimmigkeiten im IST-zustand ohne eine Lösungsmöglichkeit anzubieten. Zudem mache ich nur reine Datenbankabfragen. Die Auswertung der Taxobox basiert auf dem templatetiger von kolossos. Neue Fälle werden deshalb nur erkannt werden, wenn auch diese Datenbank ca. jede zwei Monate aktualisiert wird. Ich überprüfe täglich dann nur noch, ob dieser Fehler garantiert noch vorhanden sind und eliminiere die anderen aus der Wartungsliste. Die komplette Analyse für diese Teilliste dauert so etwa 2:30 Minuten.
Wie der Taxobot funktioniert weiß ich natürlich nicht im Detail. Aber der Unterschied ist, dass der Taxobox sich direkt den Seitenquelltext anschaut und Änderungen basierend auf Definitionlisten durchführen kann. Deshalb braucht er für einen Lauf je nach Artikelanzahl auch mehrere Stunden. Dafür ist dies aber auch aktuell vollständig.
Eine Verbindung könnte man herstellen, indem man aufgrund der Fehlermeldungen meines Bots neue Definitionslisten für den Taxobot erstellt, der diese dann im ANR umsetzt. War das so richtig, Cactus26? Merlissimo 12:51, 8. Aug. 2014 (CEST)
Wo bereits eine Definitionsliste vorhanden ist, empfiehlt es sich entsprechend, neben der (falls ohne Bot machbar) manuellen Fehlerbehebung in den betroffenen Taxoboxen auch die Definition anzupassen (so wie ich es hier gemacht habe), damit der Fehler nicht beim nächsten Botlauf wiederkommt. Viele Grüße --Monow (Diskussion) 18:37, 8. Aug. 2014 (CEST)
Entschuldigung, ich habe übersehen, dass hier noch eine Frage offen ist. Der Taxobot prüft und bearbeitet nur die höheren Taxa der Taxobox, die er gemäß Definitionsseite kennt. Wie Monow sagt, ist für den Fall, dass eine Wartungsmeldung in einen Bereich fällt, der durch die Definitionsseite abgedeckt ist, ggf. eine Korrektur der Definitionsseite zu prüfen. Die Korrektur des Fehlers im Artikel würde der Taxonbot in solchen Fällen automatisch durchführen, wenn er wieder läuft. Die Meldungen vom MerlBot machen deutlich, an welchen Stellen die Erstellung einer Definitionsseite große Wirkung erzielen könnte, da dann durch den Taxobot die Widersprüche aufgehoben würden. Die Erstellung der Definitionsseiten ist allerdings eine sehr viel Recherche und Entscheidungskompetenz erfordernde Aufgabe.
Bislang lasse ich den Taxobot ungefähr halbjährlich laufen (siehe hier). Damit wäre nun ein erneuter Lauf fällig, werde mich in den nächsten Tagen darum kümmern, wenn kein Widerspruch kommt. Meiner Erinnerung nach ist der Status der Käfer offen, Regiomontanus hat vor dem letzten Lauf angemerkt, dass Aktualisierungen der Definitionsseite ausstünden.--Cactus26 (Diskussion) 10:04, 12. Aug. 2014 (CEST)
Hallo, Cactus26, der im Jahr 2013 erwartete und kürzlich erschienene 3. Band der Käfer im Handbuch der Zoologie hat im Bereich Systematik nicht so viel erbracht, wie die Käfer-Autoren erhofften. Einige Änderungen habe ich bereits eingepflegt und in den Artikeln ergänzt. Man kann also wieder einen Botlauf starten.
Bei den Amphibien gibt es ja auch bereits eine provisorische Definitionsseite, die aber noch ziemlich holprig sein dürfte. Die bei einem Testlauf erstellte Fehlerliste konnte ich noch nicht abarbeiten. --Regiomontanus (Diskussion) 11:26, 12. Aug. 2014 (CEST)
Hallo Cactus26, gerade hat mich Haplochromis auf ein neues Update der Knochenfischsystematik aufmerksam gemacht – da werden wir noch ein bisschen Zeit brauchen, die Definitionsdatei anzupassen, also hier die Bitte, mit dem Botlauf bei den Knochenfischen noch etwas zu warten. Danke Dir --Monow (Diskussion) 14:45, 12. Aug. 2014 (CEST)

Taxobox-Fehler bei Prokaryoten[Bearbeiten]

Ich habe einen Unterabschnitt erstellt, weil die Taxobox bei Bakterien und anderen Prokaryoten meist einfacher ausgefüllt ist als z. B. bei Tieren und dort viele in der Zoologie verwendeten Rangstufen gar nicht vorkommen. Nach weiterer Durchsicht der Fehlerliste auf Portal:Mikrobiologie habe ich zumindest einen Fehler verstanden und bin dabei, ihn zu eliminieren. Der Fehler bzw. Widerspruch wurde auch schon hier: WD:WikiProjekt Mikroorganismen/Archiv/2013#Dilemma Stamm-Abteilung-Phylum, Einigung? diskutiert. Dann würde ich den nächsten Lauf von MerlBot abwarten und schauen, ob ich noch was zur Fehlerdiskussion beitragen kann. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 14:47, 6. Aug. 2014 (CEST)

Du bist ja wirklich richtig fleißig. Fast schon 5% aller Fälle alleine behoben. Der initiale Aufwand bei neuen Wartungslisten ist natürlich groß, aber das gibt sich. Merlissimo 19:33, 6. Aug. 2014 (CEST)
Mein Ziel ist es, die Taxobox-Fehlermeldungen bei den Prokaryoten zu beseitigen, allerdings stehen im Portal:Mikrobiologie auch ganz viele Protisten. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 12:04, 8. Aug. 2014 (CEST)

Top-Meldungen[Bearbeiten]

Ich habe mal eine Top-20-Liste der häufigsten Differenzen bzgl. Rangstufe zusammengestellt Merlissimo 16:03, 7. Aug. 2014 (CEST)

  1. überklasse widersp. Sechsfüßer (Unterstamm) (146) Beispiel: Abax
  2. abteilung widersp. Gewebetiere (ohne) (106) Beispiel: Acrosomata
  3. unterordnung widersp. Leguanartige (Teilordnung) (85) Beispiel: Agama lebretoni
  4. unterreich widersp. Stramenopile (ohne Rang) (48) Beispiel: Achnanthaceae
  5. unterklasse widersp. Autolamellibranchiata (Teilklasse) (40) Beispiel: Anomalodesmata
  6. unterreich widersp. Vielzellige_Tiere (Reich) (34) Beispiel: Amphidiscophora
  7. serie widersp. Bienen (ohne Rang) (27) Beispiel: Armeniacushummel
  8. abteilung widersp. Charophyta (ohne Rang) (26) Beispiel: Actinotaenium
  9. überfamilie widersp. Neobatrachia (Unterordnung) (26) Beispiel: Adelphobates castaneoticus
  10. unterordnung widersp. Pflanzenwespen (ohne) (26) Beispiel: Anaxyelidae
  11. überstamm widersp. Urmünder (ohne Rang) (23) Beispiel: Alalcomenaeus
  12. abteilung widersp. Chlorophyta (ohne Rang) (20) Beispiel: Aegagropila linnaei
  13. stamm widersp. Euglenozoa (ohne) (20) Beispiel: Augentierchen
  14. unterfamilie widersp. Schleiereulen (Familie) (19) Beispiel: Afrika-Graseule
  15. stamm widersp. Cercozoa (ohne Rang) (17) Beispiel: Acinetactis
  16. abteilung widersp. Braunalgen (Klasse) (14) Beispiel: Durvillaea antarctica
  17. teilordnung widersp. Geckoartige (Unterordnung) (13) Beispiel: Ägyptischer Mauergecko
  18. unterordnung widersp. Achelata (Teilordnung) (12) Beispiel: Blaue Languste
  19. stamm widersp. Dinozoa (ohne Rang) (10) Beispiel: Akashiwo sanguinea
  20. ordnung widersp. Seeskorpione (ohne) (10) Beispiel: Hardieopteridae

Cactus26 hatte oben angedeutet, dass ich allen mit "ohne" / "ohne Rang" ignorieren soll. Wird das hier bestätigt? Merlissimo 16:07, 7. Aug. 2014 (CEST)

Aus den Kommentaren unten, wo u.a. "Bienen (ohne Rang)" und "Pflanzenwespen (ohne)" angesprochen wurde, entnehme ich, dass ich diese weiter melden sollte. Merlissimo 12:22, 8. Aug. 2014 (CEST)

Was nun?

  • Das umfangreichste Problem, der Fall "Hexapoda" braucht eine Entscheidung. Ich bin aus dem Stand imstande, für jede der Auffassungen einen Sack voll, auch aktueller, Belege herbeizuzaubern und sehe die Sache völlig leidenschaftslos. Kennt jemand eine Master-Referenz, die man zugrundelegen könnte, ohne völlig willkürlich zu werden?
  • Es ärgerte mich schon lange, dass die Wikipedia zu den letzten Protagonisten gehört, die noch einen Rang "Abteilung" bzw. "Unterabteilung" in der Zoologie pflegen. Dabei gibt es aber nur eine Abteilung (Eumatazoa) mit einer einzigen Unterabteilung (Bilateria). Es fiel mir schwer, dafür auch nur einen historischen Beleg aufzutreiben - von aktuellen ist ohnehin keine Rede. Ich hatte unsystematisch abgefangen, da in meinem Sinne rumzueditieren, und das ist nun das Ergebnis. Vorschlag: Der Rang Abteilung (Zoologie), und alle seine Verwendungen ab ins Museum für überholte taxonomische Auffassungen, und den Bot beauftragen, alle Verwendungen zu eliminieren (gilt im übrigen auch für alle Rangstufen für die Taxa Protostomia und Deuterostomia).
  • Hymenoptera. Die Wikipedia leistet ich den Spleen, die Symphyta als Taxon aufrechtzuerhalten. Kann man sicher rechtfertigen, weil es Laien die Übersicht erleichtert und (aus Bequemlichkeit und Tradition) auch fachlich noch verwendet wird, zumal in den konkreten Artikeln alles dazu steht. Aber wenn es die nun weiter geben soll, ergibt das nur berangt (als Unterordnung) überhaupt irgendeinen Sinn. Ein Taxon sind sie nämlich gerade nicht. Vorschlag Rang ergänzen (die Alternative wäre: Herabstufung zum alternativen Taxon und rauswerfen aus den Taxoboxen.
  • Bienen haben nach der Vereinigung mit den Sphecidae s.l. keinen klassischen Rang mehr, und es gibt in der Fachwelt auch keinen Konsens über einen solchen. Mein Vorschlag: ohne Rang.
  • Chlorophyta. Müssen natürlich die Botaniker entscheiden. Alle -phyta und -mycota sind klassisch Abteilungen, und es ist statthaft, sie alternativ als Stämme (Phyla) zu bezeichnen. In Folge von Adl et al. und Konsorten geraten die Ränge zunehmend in Vergessenheit und Obskurität, aber: es gibt sie noch. Mein Vorschlag: Abteilung.

Die Frösche und Leguane mögen andere übernehmen --Meloe (Diskussion) 08:57, 8. Aug. 2014 (CEST)

Nur kurz:
  • Hexapoda sehe ich auch als Problem und wir sollten uns hier auf eine Systematik einigen - wie Meloe bin ich da leidenschaftslos
  • Bezüglich "Abteilung" bzw. "Unterabteilung" teile ich die Auffassung: abschaffen bzw. Eumatazoa und Bilateria ohne Rang listen - das kann gern auch für weitere Basistaxa geschehen. Vielleicht sollten wir uns auf den Stamm als erstes Taxon mit Rangbenennung einigen (auch wenn ich weiterhin lieber alle Ränge eliminieren würde, da aber schon seit 10 Jahren gegen Mauern rede mit dem Resultat, dass unsere Hauptreferenz - der Westheide ohne Rangbezeichnungen - sich mehr und mehr von unserem System entfernt)?
  • Zu den Symphyta: wenn sie monophayletisch sind, sollten wir zumindest den Artikel auch behalten - ob sie in die Taxoboxen sollen, sollten die Entomos auskaspern, vor allem Benutzer:kulac sollte dazu vielleicht was sagen. Einen Rang aufdrücken sollte man nicht.
Soweit -- Achim Raschka (Diskussion) 12:14, 8. Aug. 2014 (CEST)
Danke für die gelieferten Informationen und deine Einschätzung, Meloe. Aus dem Portal:Mikrobiologie (s.o.) sind mir die Fehlermeldungen über Stramenopile (Nr. 4), Charophyta (Nr. 8), Euglenozoa (Nr. 13), Cercozoa (Nr. 15), Braunalgen (Nr. 16) und Dinozoa (Nr. 19) bekannt, deshalb hier ein „Hilferuf“ an Denis Barthel. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 12:17, 8. Aug. 2014 (CEST)

Hallo allerseits, Wow, hier geht es ja gerade rund .... Zwei Dinge möchte ich kurz sagen, die vielleicht hilfreich sind. Vor eineinhalbn Jahren hab ich mal begonnen, die Systematik der Eukaryoten nach Sina Adl 2012 zu implementieren. Begonnen hatte ich zwar schon damit und es ist auch in den ersten kleinen Gruppen bereits umgesetzt. Wirklich schwierig würde es allerdings erst bei den dann folgenden Gruppen, die noch offen sind. Ich habe letzte Woche an dieser Systematik weitergearbeitet und würde mich freuen, wenn wir gemeinsam daran weiterarbeiten könnten. Das würde einerseits Achims Wunsch entsprechen, andererseits auch den gesamten Kram bei den Protisten lösen. Würde mich freuen, wenn wir das tun könnten. Gruß von der Wikimania aus London, ihr müsstet alle hier sein, ernsthaft. --Denis Barthel (Diskussion) 17:32, 9. Aug. 2014 (CEST)

Wie erstellt man eine Synonymliste in der Taxobox?[Bearbeiten]

Hallo, ich stelle die Frage (Wie erstellt man eine Synonymliste in der Taxobox?), da ich gerade dabei bin einen Artikel über einen Raubbeutler zu verfassen. Da zu der Art 2 Synonyme bestehen, möchte ich diese in der Taxobox erwähnen. Auf den Hilfe-Seien u.a. konnte ich nichts dazu finden. Deshalb würde ich das gerne erfahren wie mann Synonyme in die Taxobox einträgt. Danke--Ornithorhynchidae (Diskussion) 22:30, 5. Aug. 2014 (CEST)

Hallo Ornithorhynchidae, das steht in der entsprechenden Vorlage zu Eintrag „Taxon_Name“: Wenn es keinen deutschsprachigen Namen gibt, sondern nur einen wissenschaftlichen, sollte dieses Feld freigelassen werden. Falls es mehrere deutschsprachige Namen gibt, wird nur der gebräuchlichste erwähnt; im Artikel selbst sollen alle Synonyme stehen. So kenne ich das auch aus diversen Artikeln, üblich ist ein Abschnitt über Systematik oder Taxonomie, in dem weitere Synonyme (mit Beleg) angegeben werden. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 23:01, 5. Aug. 2014 (CEST)
Hallo A doubt, ich habe früher einen Artikel über ein Tier gelesen wo die Synonyme in der Taxobox gelistet waren. Leider habe ich das Lemma dieses Artikels vergessen. Wenn du einen solchen Artikel kennst würde mir das auch schon reichen, wenn du mir das Lemma verraten würdest.Viele Grüße--Ornithorhynchidae (Diskussion) 00:07, 6. Aug. 2014 (CEST)
Bislang ist in der Taxobox nicht vorgesehen, dass Synonyme eingetragen werden. Das würde jede systematische oder maschinelle Bearbeitung oder Prüfung erschweren. Das könnte man ändern, dann sollte man aber in Vorlage:Taxobox einen speziellen Parameter einführen, in den die Synonyme eingetragen werden.--Cactus26 (Diskussion) 10:56, 6. Aug. 2014 (CEST)
Hallo Cactus26, ich werde die Synonyme mal besser im Text einbauen, um mir lange Arbeit und Diskussionen zu ersparen. Trotzdem Danke.Gruß--Ornithorhynchidae (Diskussion) 15:44, 7. Aug. 2014 (CEST)
Ein neuer Parameter für Synonyme wäre einfach einbaubar. Das würde dann wieder zur Vorlagenwerkstatt führen. --mfb (Diskussion) 19:27, 7. Aug. 2014 (CEST)
Der ist aber m.E. wenig sinnvoll. Das sieht man beispielsweise in der enWP. --Succu (Diskussion) 19:48, 7. Aug. 2014 (CEST)

Qualitätsansprüche bei Artikeln zu Vogelarten[Bearbeiten]

Hallo allerseits, als Neuling im Bereich Biologie frage ich mich, welche Qualitätsansprüche bei Artikeln zu Vogelarten bestehen. Ich habe in den letzten Tagen den Artikel zum Inselhäher angelegt, stehe nun aber vor der Frage, was dem Artikel noch zur Bewertung als „lesenswert“ fehlt. Wurden die Qualitätskritierien für solche Artikel in der Vergangenheit diskutiert und sind die Ergebnisse einer solchen Diskussion irgendwo nachzulesen? Oder, anders gefragt, was sind die Mindeststandards für einen lesenwerten Artikel in diesem Bereich? Beste Grüße, --Frank Schulenburg (Diskussion) 15:59, 6. Aug. 2014 (CEST) 

Bei dem Häher würde ich einen Review von Benutzer:Toter Alter Mann empfehlen, der sich ja intensiv mit Rabenvögeln beschäftigt und einige ausgezeichnete Artikel geliefert hat. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 17:13, 6. Aug. 2014 (CEST)
Der Artikel ist solide, ein Problem sehe ich zunächst in einem mangelhaften Taxo-Abschnitt (wenn man den unbedingt vorziehen will, dann sollte man ihn auch solide gestalten, finde ich). Eine genetische Untersuchung kann z.B. nie die Eigenständigkeit einer Art bestätigen, sie kann sie höchstens argumentativ untermauern. Ansonsten sind alle Abschnitte relativ kurz geraten (verkürzte Übernahme von BNA, vermute ich?). BNA und HBW sind solide Quellen, mir persönlich würden sie aber gerade bei den sehr gut erforschten Neuwelthähern nicht ausreichen (HBW ist ungefähr Madge-&-Burn-Niveau, auch wenn der Eintrag hier von einem Ornithologen meines Vertrauens geschrieben wurde; BNA ist 12 Jahre alt). Wenn du den Artikel weiter ausbauen möchtest, kann ich dir gern mal meine Überlegungen zu guten Rabenvogel-Artikeln zukommen lassen und die anhand des Weißhalsraben (m.E. mein bislang gelungenster) erläutern, warum ich mir wie welche Gedanken gemacht habe. Ansonsten kann ich natürlich auch selbst mal über einige Abschnitte gehen,wenn du willst; sowohl die Rabenvögel wie auch die Channel-Islands-Fauna liegen mir sehr am Herzen, bloß bin ich bisher kaum zu umfangreichen Überarbeitungen und Ausbauten gekommen. Insgesamt wäre mein Fazit: gute Arbeit, aber sehr viel Luft nach oben. Bapperl ist sicher im Bereich des Möglichen, sollte hier aber nicht oberstes Ziel sein.-- Alt 21:22, 6. Aug. 2014 (CEST)
Hallo Toter Alter Mann, erstmal vielen herzlichen Dank für die Durchsicht. Ja, BNA und HBW sind die Hauptquellen zu dem Artikel. Den Abschnitt zur Taxonomie habe ich eben nach unten verschoben und den Artikel zum Weißhalsraben werde ich mir gleich mal durchlesen. Bei der Frage ging es mir neben dem Feedback zu dem Artikel selbst auch um eine grundsätzlichere Unsicherheit: ich bin mir einfach noch nicht ausreichend bewusst, welche Mindeststandards sich über die Jahre hier in der Wikipedia zu Artikeln dieser Art herausgebildet haben. Also etwa: aufgrund welcher Kritierien würde ein solcher Artikel etwa in die Qualitätssicherung eingetragen werden, oder: welche Abschnitte sollten auf keinen Fall fehlen?
Hintergrund ist folgender: wir (Wiki Education Foundation) haben bei der Arbeit mit Studierenden in der englischsprachigen Wikipedia festgestellt, dass einzelne Fachbereiche ganz bestimmte Qualitätsstandards herausgebildet haben, die für Neulinge nicht immer auf den ersten Blick durchschaubar sind und in vielen Fällen nirgendwo dokumentiert sind. Das betrifft vor allem formale Kriterien, aber auch den im Fachbereich üblichen Aufbau und die Bebilderung des Artikels. Aufgrund dieser Beobachtung sind wir gerade dabei, Handreichungen für neue Autoren zu entwickeln, die diese Qualitätsstandards auf 1–2 Druckseiten zusammenfassen. Oder, anders gesagt: wie erkläre ich einem Neuling diejenigen Standards und Regeln, die sich durch jahrelange Gewohnheit ausgebildet haben und von der Community als verbindlich akzeptiert werden? Ein Beispiel für Psychologie-Artikel auf der englischsprachigen Wikipedia findest Du hier.
Ich könnte mir vorstellen, dass solche Handreichungen auch für Neulinge in der deutschsprachigen Wikipedia von Nutzen sein können. Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass neue Autoren manchmal gar nicht böswillig gegen die bestehenden Normen und Konventionen verstoßen, sondern schlichtweg nicht wissen, wie die bestehenden Mindestanforderungen aussehen. Ich hab für Artikel zu Vogelarten mal einen Notizzettel angelegt. Ein paar Dinge habe ich auch schon verstanden (etwa, dass solche Artikel einem gewissen Schema folgen; etwa: Abschnitt zur Taxonomie erst weiter unten), aber vieles ist mir einfach noch nicht ganz klar. Dein Angebot, mir Deine Überlegungen zum exzellenten Artikel zukommen zu lassen, nehme ich gerne an. Und natürlich bist Du (wie alle anderen Mitlesenden hier) auch herzlich eingeladen, meinen Notizzettel zu ergänzen. Vielleicht könnte dann ja längerfristig so etwas wie eine „Anleitung zur Erstellung eines Artenartikels“ entstehen. Beste Grüße, --Frank Schulenburg (Diskussion) 00:26, 7. Aug. 2014 (CEST) 
Hallo Frank,
Etwas ähnliches hatte ich vor einiger Zeit schonmal – allerdings teils auf allgemeinerer Ebene (=Biobereich) – vor. Ein paar Ansätze sind hier hier (Abschnitt 2) und hier zu finden. Daran sieht man aber schon, wo die Knackpunkte liegen. Wer Artikel verfassen will, braucht das nötige Fachwissen (vor allem bei Übersetzungen fremdsprachiger Quellen) und das kann man nicht auf 1 bis 2 Druckseiten vermitteln. Die meisten Erstautoren scheitern aber schon daran, eine vernünftige Beschreibung der Art zu verfassen. Manche treffen nicht mal den richtigen Ton. Beispiel: Neuseelandfächerschwanz, in dem man Formulierungen findet wie Der Fächerschwanz ist ein sachverständiger Hausbauer oder Er ist ein Vogel, der sich daran erfreut, seinen Schwanz den Beobachtern zu zeigen. Von daher kann ich den oben formulierten, mE übersteigerten Anspruch vom Toten Alten Mann nicht nachvollziehen. HBW und BNA sind hervorragende Quellen, die, wenn man sie richtig verwendet, auf jeden Fall eine solide Basis für einen guten Artikel darstellen. Natürlich sind sie nicht immer aktuell. Aber dazu kann man dann eben auch andere Quellen heranziehen. Wichtig ist, dass erstmal der Grundstock stimmt und fachlich alles richtig ist. Luft nach oben ist immer (siehe jedoch Paretoprinzip) und irgendwo muss man auch den allgemeinen enzyklopädischen Rahmen im Auge behalten. Beim Inselhäher hast du mMn für einen unerfahrenen Autoren eine herausragende Arbeit geleistet (auch wenn man vielleicht noch ein paar Details korrigieren kann oder müsste).
Eine Dokumentation ist mE sinnvoll, könnte aber so umfangreich werden, dass man das nicht einfach so an ein oder zwei Tagen zusammenschreiben kann. Vielmehr müsste das über die Zeit wachsen und gut gepflegt werden. Das wäre auch bei den Allgemeinen Bio-Richtlinien mal wieder an der Zeit. Eine hoffentlich für Erstautoren auch nützliche Sammlung habe ich mit dem Portal:Vögel angelegt. Wenn man die Artikel alle gelesen hat, dann ist man schon mal ganz gut aufgestellt. Wie komplex aber die Materie ist, sieht man aber immer wieder daran, dass auch erfahrene Autoren (und da schließe ich mich nicht aus) immer wieder fachliche Fehler machen. Kleines Beispiel im Weißhalsraben: der Begriff Flügellänge wird falsch erklärt – ein sehr beliebter Fehler übrigens. Ich selber musste gerade zwei ältere Artikel korrigieren, in denen ich eine Quelle diametral ausgelegt und das Gegenteil von dem geschrieben hatte, was richtig war. Dass Erstautoren Fehler machen, ist um so wahrscheinlicher, Übung macht halt den Meister. Wichtiger als mehr Regeln oder mehr Ansprüche sind daher eigentlich mehr Anleitung, mehr Geduld und mehr Lob, also die Gelegenheit zu lernen und eine Kultur, die Artikel von neuen Autoren nicht in der QS entsorgt, sondern die Leute an die Hand nimmt. Das ist natürlich mit dem spärlichen Personal hier schlecht zu machen und ich selber schaffe es leider auch nicht immer, nicht allzu genervt zu reagieren – zumal man die Leute mit ernsthaften Absichten nicht immer auf den ersten Blick von den vielen „Ignoranten“, Besserwissern und anderen hoffnungslosen Fällen unterscheiden kann. Es steht allerdings auch der Sachverhalt im Raum, dass man nicht Artikel zu den 10.000 Vogelarten der Welt mit drei bis fünf Leuten schreiben und warten kann …
Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 10:30, 7. Aug. 2014 (CEST)
(BK) Hehe, ich weiß ja nicht, ob ich für solche Qualitätskriterien nicht der Falsche bin. Ich arbeite seit einiger Zeit daran, die hier üblichen Standards weiterzuentwickeln (etwa über die der gängigen Nachschlagewerke hinaus, Stichwort Taxonomie) oder auf den Kopf zu stellen. Da bin ich nicht der einzige (Achim ist da z.B. auch gut mit dabei, Donkey ist auch gerade aufgeschlagen), und es gibt über den üblichen Schema-F-Aufbau, der weitgehend Handbuchartikel nachahmt, keinen wirklichen Goldstandard (einigen Feldbiologen hier ist z.B. der Taxoabschnitt relativ wurscht). Das gilt umso mehr bei Tier- und Pflanzenarten, die nur schlecht in handelsübliche Bestimmungsbücher passen. Qualitätsstandards habe ich mir durch Abschauen beigebracht, indem ich den Aufbau der aktuellen Lesenswerten und Exzellenten nachgeahmt habe. Das würde ich auch Studenten empfehlen, denn eine idiotensichere Anleitung zum Artartikelschreiben gibt es schon deshalb nicht, weil Lebewesen so vielfältig und verschieden von einander sind, dass schon Linné Probleme damit hatte, alle in sein System zu stecken. Ich schau mir deinen Notizzettel gerne mal an, schicke aber mit voraus, dass ich die Rabenvögel in absehbarer Zeit gerne alle blau oder grün hätte, weshalb ich wahrscheinlich eine zu hohe Messlatte anlege. Aber vielleicht finde ich ein paar nichtformale Kriterien, die dir und deinen Studis helfen. Wichtig ist natürlich auch immer zu erklären, warum man einen bestimmten Standard fordert.-- Alt 10:35, 7. Aug. 2014 (CEST)
Und noch ein kleiner Nachtrag, nachdem ich Donkeys Replik oben gelesen habe: Vielleicht sollte man sich zuallererst überlegen, warum und für wen Studenten solche Artikel schreiben sollen. Ich halte überhaupt nichts davon, wenn Leute Artikel über Dinge schreiben, die sie selbst nicht interessieren, denn das werden in der Regel Artikel, die daran scheitern, andere für ihr Artikelthema zu interessieren. Von flächendeckenden Bläuungskampagnen halte ich schon allein aus Platzhirschgründen, aber auch nach den Erfahrungen des Wikicups, noch viel weniger. Wichtig wäre es, sowohl mit den Studenten als auch mit den Redaktionsmitarbeitern darüber zu diskutieren, unter welchen Bedingungen und in welchen Formen so ein Artikel Sinn machen kann. Die Uni Innsbruck hat damals im rahmen einer Einführungsveranstaltung mal einen ähnlichen Versuch unternommen, allerdings mit sehr gemischtem Ergebnis. Ich kann persönlich nur sagen, dass ich mich auf jede Vogelart neu einstellen muss, und während sich manche fast von allein schreiben, gestalten sich andere äußerst zäh und lassen sich kaum in feststehende Schemata pressen. Wichtiger (auch mit Blick auf unseren eigenen Nutzen) als formale Kriterien finde ich die Bereitschaft, aktiv an einem Artikel zu arbeiten, auch in Kooperation mit anderen Wikipedianern. Dafür opfer ich dann auch gerne mal zwei Nachmittage für die aktive Betreuung, weil ich weiß, dass letztendlich mehr dabei herauskommt als wenn jemand nur (formal ausreichende) englische Artikel ins Deutsche übersetzt.-- Alt 10:59, 7. Aug. 2014 (CEST)
Erstmal vielen herzlichen Dank für die ausführlichen Informationen. Ich finde es toll, wie ihr hier Neulingen wie mir helft und ich glaube, die Redaktion Biologie hat da Vorbildcharakter für die deutschsprachige Wikipedia.
Ich glaube, ich habe mich weiter oben etwas missverständlich ausgedrückt. Meine Absicht ist nicht, Studierende hier zur Mitarbeit zu bewegen – das ist Teil meiner momentanen beruflichen Tätigkeit in den Vereinigten Staaten und bin ehrlich gesagt froh, wenn ich hier in meiner „Heimatwikipedia“ etwas abschalten und mich um andere Dinge kümmern kann. Mir ging es lediglich darum zu zeigen, woran ich interessiert bin: von meinem Schreiben von Artikeln zu Vogelarten auch andere potentielle Neuautoren in diesem Bereich profitieren zu lassen. Man sieht ja als Neuling die Dinge manchmal aus einer anderen Perspektive und ich dachte mir, vielleicht kann ich mit meinen momentanen Erfahrungen ja ein wenig dazu beitragen, Anderen den Weg einfacher zu machen.
Der Hinweis auf die bereits ausgezeichneten Artikel ist auf jeden Fall sehr hilfreich und ich werde auch in Zukunft versuchen, mich an eurer bereits geleisteten Arbeit zu orientieren. Ich habe deshalb den Artikel zum Inselhäher heute im Laufe des Tages schon umstrukturiert und ergänzt. Auch der Hinweise auf die Unterseite, das Portal:Vögel und nicht zuletzt die Literaturempfehlungen und Hilfestellungen auf der Diskussionsseite zum Inselhäher-Artikel haben mir sehr weitergeholfen.
Ich finde es toll, wieviel Ermunterung ich erhalten habe und ich finde es klasse, wieviele Rückmeldungen ihr mir schon jetzt habt zukommen lassen. Über weitere Anregungen und Verbesserungsvorschläge freue ich mich. Ganz herzliche Grüße, --Frank Schulenburg (Diskussion) 00:49, 8. Aug. 2014 (CEST)

Haben wir Humangenetiker? Haplogruppe R (Y-DNA)[Bearbeiten]

Hallo liebe Redaktion,

ich beobachte den oben angegebenen Artikel und habe unlängst die Änderungen von Benutzer:Bulat Muratov revertiert, da die Änderungen nicht belegt wurden und aufgrund der Ausdrucksweise nur schwer manuell korrigiert werden konnten. Der Mann hat auf jeden Fall gute Absichten! Leider gibt es eine Sprachbarriere, die die Kommunikation bzw. das Bearbeiten des Artikels etwas erschwert. Er bedauere, dass es in anderssprachigen Wikis bereits eigene, gut ausgebaute Artikel zu bestimmten Untergruppen der Haplogruppe R gebe, in deWiki jedoch nicht. Gut, soweit unproblematisch.

Er moniert aber auch Folgendes: „Because now you have just an article R1=R1b, but is not right! R1 is not R1b. R1 is father for R1b and R1a.“

Die Kritik verstehe ich nicht. Steht irgendwo im Artikel, dass R1=R1b ist? Ich meine nicht. So wie ich das sehe, steht da korrekt, dass R1b eine Untergruppe von R1 ist.

Ich bin kein Humangenetiker. Haben wir Kollegen, die die Haplogruppen-Artikel pflegen? Auf der Disk. wurde der Artikel in der Vergangenheit bereits kritisiert, da er nicht mehr dem Stand der Wissenschaft entspreche.

Vielleicht kann jemand vom Fach mal auf die dortige Disk. schauen.

Gruß,

--Turnstange (Diskussion) 12:12, 7. Aug. 2014 (CEST)

PS. Hier gibt es auch Probleme: Haplogruppe R1b (Y-DNA). Der Benutzer editiert hier gerade ebenfalls. Ziemliches Durcheinander, weil der Artikel ursprünglich auf Haplogruppe R verwiesen hat. Der Bot hat den Artikel bereits auf der QS eingetragen. --Turnstange (Diskussion) 12:28, 7. Aug. 2014 (CEST)

Was ja meines Erachtens wichtiger als die ganzen Details wäre, wäre in einem der Artikel mal eine gute, laienverständliche Erklärung worum es bei den Haplogruppen eigentlich geht bzw warum die von Interesse sind, und wo dann auch das Verhältnis von zum Beispiel R, R1, R1b etc erklärt wird. In Haplogruppe steht nur: Als Haplogruppe wird eine Gruppe von Haplotypen bezeichnet, die spezifische Positionen auf einem Chromosom innehaben. Ich bezweifele, dass das der Mehrheit der Leser weiterhilft. Es wird da nicht klar ob ein Y-Chromosom jeweils zu einer Haplogruppen gehört oder ob es auf einem Y-chromosom mehrere Haplogruppen gibt. Was konkret R1/R1b und so angeht bin ich leider auch außen vor. d65sag's mir 13:25, 7. Aug. 2014 (CEST)
Da stimme ich Dir zu. So richtig ergibt sich das für den Leser erst, wenn er Haplogruppe, Haplotyp usw. gelesen hat. --Turnstange (Diskussion) 16:45, 7. Aug. 2014 (CEST)


Neues Bild fürs Endoplasmatische Retikulum[Bearbeiten]

Hallo, ich bin noch relativ neu hier. Ich hoffe ich bin am richtigen Ort für meine Frage. Ich studiere noch und will mich auf wissenschaftliche Illustrationen spezialisieren. Ich möchte mich hier einbringen indem ich bei Artikeln, denen es an Bildern fehlt, helfe. Ich habe gesehen, dass sich einige beim Endoplasmatischem Retikulum ein anderes Bild gewünscht haben. Vor einiger Zeit hatte ich ein ER gezeichnet. Ich habe aber nicht die fachliche Kompetenz zu beurteilen, ob biologisch das Bild geeignet ist. Auf eine Frage auf der entsprechenden Diskussionsseite bekam ich bisher keine Antwort. Ist hier jemand der mir helfen kann? Beste Grüße --Tyto (Diskussion) 20:53, 7. Aug. 2014 (CEST)

Mir gefällt Deine Zeichnung. Spontan sehe ich keinen Vorteil gegenüber der im Artikel. Gruß, --Buteo (Diskussion) 01:36, 8. Aug. 2014 (CEST)
Kleiner Nachtrag: Ich hoffe, Du bist am Anfertigen weiterer Zeichnungen interessiert? Das wäre nämlich ausgezeichnet. Mir ist grad weiter oben hier wieder eingefallen, dass das Foto im Artikel Flügellänge gruselig ist und daraus auch nicht viel klar wird. Vielleicht könntest Du das in eine aussagekräftige Skizze umsetzen? Haach, das wär was! Viele Grüße, -Buteo (Diskussion) 01:42, 8. Aug. 2014 (CEST)
Hallo – ich habe mir den Artikel mit der Flügellänge mal angesehen und eine Skizze angefertigt. Hier zu sehen. Stellst du dir das etwas so vor? Ist noch keine Reinzeichnung nur erstmal ne schnelle Skizze. Beste Grüße --Tyto (Diskussion) 14:19, 12. Aug. 2014 (CEST)

Youtube-Link bei Histiostomatidae[Bearbeiten]

Hallo,

ein Benutzer, der identisch mit einem Milbenspezialist ist, hat im Abschnitt Weblinks dort zwei eigene Youtube Filme der von ihm mikroskopierten Tiere verlinkt. Ich habe einen Kontakt über das Support-Team, da die Links zweimal entfernt wurden - beim zweiten Mal hatte ich formale Hilfestellung gegeben. Der letzte Entfernungsgrund lautete "Selbstdarstellung". Da die Filme augenscheinlich das passende Lebewesen zeigen und gemäß Wikipedia:Weblinks zum besten wenn nicht gar zum einzigen Bildmaterial dieser Art gehören, hielt ich die Verlinkung für wünschenswert und zulässig. Hierzu bitte ich um eine Einschätzung, ob es sich wirklich um einen erwünschten Link oder um eine unerwünschte "Selbstdarstellung" handelt. Danke !! --Superbass (Diskussion) 12:58, 8. Aug. 2014 (CEST)

@Superbass: Die Videos sind mit einem Name überblendet, das finde ich jenseits des Tolerablen in Sachen "Vermarktung der eigenen Person". Herr Wirth fällt ja nun seit Wochen durch sein egozentrisches und trollhaftes Benehmen auf - wiederholte Verstöße gegen WP:ANON trotz Ermahnung, Manipulation von Diskussionen, Trollerei auf diversen Benutzerdiskussionnseiten usw. --PM3 13:13, 8. Aug. 2014 (CEST)
Er wurde augenscheinlich von einer Person gestalkt, die zeitweise auch seine Identität behauptet hat, worin ein Teil des auffälligen Verhaltens begründet liegt. Nach Sperre des Störers und Begleitung des Nutzers per Mail und onwiki haben sich die problematischen Edits gegen Null reduziert. Die Abwägung, ob der Name des Autoren im Film den enzyklopädischen Nutzen der Links überwiegt würde ich gern ohne Ansehen der Person den Fachleuten überlassen. Gibt es solche Aufnahmen wie Sand am Meer sollte man natürlich eine "werbefreie" Variante verlinken, wenn nicht, muss diese Form der Darstellung ggf. toleriert werden. --Superbass (Diskussion) 13:20, 8. Aug. 2014 (CEST)
Ich habe mir die Videos gearde nochmal angeschaut. Bei einem externen Inhalt sehe ich die Namensnennung nicht unbedingt als problematisch an. Qualitativ sind die sicher prima. Insofern sehe ich da kein Problem, solange es bei einer überschaubaren Zahl von Links in passenden Artikeln bleibt. -- Cymothoa 20:10, 10. Aug. 2014 (CEST)
Wenn der Name irgendwo in der Ecke steht [1] finde ich das ok, aber mitten im Bild, so wie bei [2], wo er dann häufig interessante Details überdeckt wie die Mundwerkzeuge, das ist dann schon krass. Sollte meiner Ansicht nach nur verlinkt werden, wenn 1. das Video deutlichen Mehrwert bringt und 2. nix annähernd vergleichbares verlinkt werden kann. Ob 1 und 2 erfüllt ist müssten die entscheiden, die vom Thema mehr Ahnung haben als ich. d65sag's mir 12:41, 11. Aug. 2014 (CEST)

Wilfried Westheide: Spezielle Zoologie. Teil 1: Einzeller und Wirbellose Tiere[Bearbeiten]

Das vergebene Literaturstipendium von Wilfried Westheide mit dem Titel "Spezielle Zoologie. Teil 1: Einzeller und Wirbellose Tiere" wurde wieder an uns zurück gegeben. Es liegt also in der Geschäftsstelle bereit und kann dort wieder als Literaturstipendium angefragt werden. Bei Interesse einfach eine Mail an community@wikimedia.de

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende --Konstanze Dobberke (WMDE) (Diskussion) 15:04, 8. Aug. 2014 (CEST)

mail is raus. wär schade wenn das Buch bei euch Staub fängt :-) --Muscari (Diskussion) 16:55, 8. Aug. 2014 (CEST)

Unterarten des Amerikanischen Schwarzbären[Bearbeiten]

Laut dem Wikipedia-Artikel Amerikanischer Schwarzbär existieren von diesem 16 Unterarten. Das sich aus abgeschotteten Populationen auf Inseln Unterarten entstehen ist mir bekannt, aber das diese so viele sind bezweifele ich. Ich habe die Quellen grob überschaut aber keine 16 Unterarten in einer Quelle stehen sehen. Es könnte sein das der Autor dieses Artikels die ganzen Synonyme als Unterarten gelistet hat. Wenn das jemand mit Fachwissen überprüfen könnte, währe das vielleicht sinnvoll. Ich kann in diesem Fall nur spekulieren.--Woopwoop (Diskussion) I come from the Woopwoop 22:19, 10. Aug. 2014 (CEST)

Lt. Mammal Species of the World sind es 16 Unterarten. --Succu (Diskussion) 22:30, 10. Aug. 2014 (CEST)
Lt. HMW 1 (2009) sind es auch 16. Wenn man Zweifel hat, könnte man vielleicht recherchieren, ob es irgendwelche wissenschaftliche Arbeiten darüber gibt, die den validen Status der einen oder anderen Unterart in Frage stellen (ähnlich wie bei den nordamerikanischen Wölfen in den 1980er Jahren --Melly42 (Diskussion) 22:46, 10. Aug. 2014 (CEST)
Die von Raymond Hall gelisteten 16 Unterarten werden bis heute vor allem in angewandtem Zusammenhang aufrechterhalten. Grund scheinen vor allem psychologische Belange im Zusammenhang mit dem Naturschutz zu sein - es ist leichter, dem Schutz einer benamten Unterart einer im Prinzip häufigen und ungefährdeten Art zu verkaufen als einer obskuren, unbenannten "lineage" oder "population subgroup". Nach mtDNA-Analysen wären vermutlich bestenfalls zwei Unterarten angemessen (eine für den pazifischen Nordwesten und eine für den Rest). Andrew Kitchener meint "It seems more likely that most variation in American black bears is clinal with no subspecies recognized". Um TF zu vermeiden, wird es aber wohl das beste sein, erstmal alle 16 beizubehalten, bis ein Taxonom formal etwas anderes vorschlägt.--Meloe (Diskussion) 09:05, 11. Aug. 2014 (CEST)
Hallo Meloe, deine Vermutung klingt plausibel, denn es ist ja für ein Säugetier dieser Größenordnung untypische das so viele Unterarten existieren. Selbst die großen Raubkatzen haben deutlich weniger Unterarten. Viele Grüße--Woopwoop (Diskussion) I come from the Woopwoop 23:52, 13. Aug. 2014 (CEST)

Australische Hüpfmaus (Notomys alexis)[Bearbeiten]

Ich habe ein Problem!, da ich gerade einen neuen Artikel erstelle und fast schon fertig bin ist mir aufgefallen das ich den Autor noch nicht in die Taxobox stehen habe. Ich habe recherchiert und konnte den Vor- und Zuname nicht finden! Auf iucnredlist.org steht bloß Thomas, 1922. Mit dem namen kann ich aber nichts anfangen da ich nicht weiß wie er mit Vollem Namen heißt.--V.kujawis (Diskussion) 18:23, 11. Aug. 2014 (CEST)

Es ist Oldfield Thomas. --Succu (Diskussion) 18:29, 11. Aug. 2014 (CEST)
Und noch die Erstbeschreibung. --Succu (Diskussion) 18:35, 11. Aug. 2014 (CEST)
Vielen Dank, genau diesen Namen habe ich Benötigt! Viele Grüße--V.kujawis (Diskussion) 18:42, 11. Aug. 2014 (CEST)

Schädelfotos aus dem Museum Wiesbaden[Bearbeiten]

Moin und zur Info:
Seit einiger Zeit lädt auf commons der Benutzer:Klausrassinger Bilder von Wirbeltierschädeln aus dem Bilderbestand der Naturhistorische Abteilung im Museum Wiesbaden hoch - eine Kategorie dazu gibt es hier. Der Benutzer:SBT verteilt die Bilder in den entsprechenden Artikel - durch die Aktion haben wir zahlreiche neue und gute Bilder bekommen - sehr prima. -- Achim Raschka (Diskussion) 07:32, 13. Aug. 2014 (CEST)

Prüfunglauf Taxobot[Bearbeiten]

Wie bereits angekündigt, werde ich nun einen Prüfungslauf durch den Taxobot durchführen lassen. Dies werde ich für alle Bereiche durchführen, die "produktiv" sind (siehe [3]), mit Ausnahme der Knochenfische und Buntbarsche, da dort zuvor noch ein Update einzuarbeiten ist (@Haplochromis, Monow: sprecht mich bitte an, wenn ihr so weit seid).

Anschließend würde ich auch versuchen, die Amphibien zur Produktionsreife zu bekommen. Dazu brauche ich eure Unterstützung. Die Definitionsseite dazu wurde von Achim Raschka, Haplochromis und Regiomontanus erstellt. Es wäre schön, wenn auch andere, die sich in dieser Ecke auskennen, mal drüberschauen könnten.--Cactus26 (Diskussion) 17:28, 13. Aug. 2014 (CEST)

Libellen (Hinweise), Pilze (Hinweise), Käfer (Hinweise), Säugetiere (Hinweise), Mäuseartige (Hinweise) und Schlangen (Hinweise) habe ich jetzt bearbeitet. Falls eine Änderung des Bot nicht zutreffend sein sollte, bitte melden, dann müssen wir untersuchen, ob die Definitionsseite anzupassen ist. Ggf. kann sich ja mal jemand die Hinweise ansehen und die Fälle bearbeiten, die einfachen Dinge habe ich versucht zu erledigen. Zu den Pflanzen und Amphibien komme ich voraussichtlich erst in etwa einer Woche. Wenn es Fragen gibt, gerne.--Cactus26 (Diskussion) 11:53, 15. Aug. 2014 (CEST)

WissName der Mangroven-Seidenspinne[Bearbeiten]

Ich habe im Internet eine schöne Spinne gesehen die mit dem Untertitel " Mangroven-Seidenspinne, Highland Hammock State Park, Florida, NGIDn2009416584" versehen war. Ich würde gerne einen Artikel über dieses schöne Tier schreiben aber ich weiß nicht seinen wissenschaftlichen Namen. Bevor ich einen Artikel zu dieser Spinne verfasse benötige ich den WissName um zu überprüfen ob die Spinne schon einen Artikel hat. Falls einer sich mit Spinnen auskennt und sie anhand des Bildes bestimmen kann, währe das sehr nett. Link zum Bild findet ihr hier. Viele Grüße --V.kujawis (Diskussion) 20:27, 13. Aug. 2014 (CEST)

Hallo. Der wiss. Name ist auf der Seite angegeben: Nephila plumipes. Viele Grüße --AquariaNR (Diskussion) 20:57, 13. Aug. 2014 (CEST)
Da habe ich wohl nicht richtig hingeschaut. Tut mir leid! Vielen Dank und viele Grüße--V.kujawis (Diskussion) 21:01, 13. Aug. 2014 (CEST)
Ob diese Bestimmung korrekt ist, ist allerdings fraglich – laut Artikel Seidenspinnen (Gattung) ist die Art nicht in Florida heimisch. Eigentlich kann ich mir eher vorstellen, dass es sich um eine Goldene Seidenspinne handeln könnte; in diesem Fall bräuchte kein Artikel mehr geschrieben zu werden … Gruß --Monow (Diskussion) 21:02, 13. Aug. 2014 (CEST)
Hallo Monow, ich kann ja auch zu der von AquariaNR genannten Spinnenart einen Artikel verfassen. Dan hätte ich ja auch was der Wikipedia hinzugefügt. In dem Fall würde ich das Bild aber nicht einbauen. Gruß--V.kujawis (Diskussion) 21:16, 13. Aug. 2014 (CEST)

enWiki: Gibt es dort eine ähnliche Seite wie Portal:Lebewesen/Neue Artikel[Bearbeiten]

Hallo, ich wollte mal fragen ob es in der englischsprachigen Wikipedia eine Seite gibt wo kürzlich erstellte Artikel gelistet werden (also wie im deutschsprachigen die Seite Portal:Lebewesen/Neue Artikel). Ich wer sehr dankbar für eine Antwort. Viele Grüße --Woopwoop (Diskussion) I come from the Woopwoop 12:17, 14. Aug. 2014 (CEST)--

Ich habe so eine Liste dort auch schon gesucht. Frag doch mal bei en:Wikipedia talk:WikiProject Tree of Life. Das Projekt ist in zahlreiche Unterprojekte für Tiere, Pflanzen, Pilze... gegliedert. Unter en:WikiProject Plants/New articles gibt es wohl einen Bot für neue Artikel, auch kann man einzelne neue Artikel eintragen, wenn ein Review gewünscht wird. Gruß von --Thiotrix (Diskussion) 13:18, 14. Aug. 2014 (CEST)
Der Bot listet auch neue Artikel für andere Gruppen von Lebewesen, siehe en:User:AlexNewArtBot#Biology and medicine. --Thiotrix (Diskussion) 13:29, 14. Aug. 2014 (CEST)

Mehrdeutige Autorenkürzel: Friedrich Karsch vs. Ferdinand Karsch[Bearbeiten]

Beim Lauf des Taxobot für die Libellen ist aufgefallen, dass es dort eine Inkonsistenz bei der Autorenangabe gibt ([4]). Ich habe gerade erforscht, woher die Autorenangaben auf der Definitionsseite (Wikipedia:Taxoboxen/Taxobot/Systematik/Odonata) stammen und muss zugeben, dass ich wohl damals "Karsch" nach ein wenig Recherche zu "Friedrich Karsch" aufgerundet habe. Nun gibt es wohl beide und beide haben im gleichen Zeitraum gewirkt (lt. unserer Zoologenliste: [5]). Ich vermute, dass sich einige von Euch leichter tun wie ich, hier die korrekte Angabe zu erforschen und bitte darum, die "Karsch" angaben der Definitionsseite zu prüfen. Vielleicht lohnt es auch, die Angaben für "Friedrich" in den Artikeln nochmal zu prüfen: [6].--Cactus26 (Diskussion) 09:32, 14. Aug. 2014 (CEST)

Schweine auf Mallorca[Bearbeiten]

Hallo! Ich hab mal wieder einen längeren Disput über ein Lebensmittel, was für Euch unerheblich ist. Was aber Euch betrifft ist die Frage, was die "Schwarzen Schweine" von Mallorca sind (katalanisch porc negre, kastilisch cerdo negro). Ist das eine eigene Rasse von Hausschweinen, oder gehören die allgemein zum Iberisches Schwein? Das betrifft übrigens auch Jamón Ibérico, denn dort wird das "porc negre" den Ibérico-Schweinen zurechnet. Und die Liste [7] enthält für Spanien auch nur einen Eintrag.Oliver S.Y. (Diskussion) 10:51, 15. Aug. 2014 (CEST)

Hallo Oliver S.Y., die porc negre sind als "autochthone" Rasse der Balearen anerkannt und sind demnach auch förderwürdig: http://www.caib.es/sacmicrofront/contenido.do?mkey=M173&lang=CA&cont=4126
Im Domestic Animal Diversity System (DAD-IS) der FAO weden die schwarzen Schweine ebenfalls genannt: Negra Mallorquina/Spain (katalan.: Porc Negre Mallorquí). Außerdem gibt es noch die kanarischen Schwarzen Schweine (FAOVIEH), eine Kreuzung englischer und spanischer schwarzer Schweine.
Zum Ibérico gibt es tatsächlich zahlreiche Varietäten (zwei ausgestorben)[8]:
Hier verhält es sich vermutlich ähnlich wie mit der Deutschen Bunten Edelziege (Thüringer Waldziege, Erzgebirgsziege, Schwarzwaldziege, u.a.) und der Weißen Deutschen Edelziege, die aus den einzelnen deutschen Lokalrassen hervor gingen.
Ob das Mallorquínische bei den Iberischen mit "reingemanscht" wurde, kann ich dir nicht sagen, dazu habe ich für das Iberische zu wenige Informationen. "Iberisch" lässt mich aber zweifeln. Für den Schinken dürften entsprechende Rechtsvorschriften/Marken aber bedeutender sein.
Die "Listen der irgendwas-Rassen" haben ihren Schwerpunkt eher auf dem deutschen Sprachraum, was ich für legitim halte. Wenn du dich mal durch die FAO-Datenbank wühlst, verstehst du vielleicht auch warum... Bei der Sortierung nach Land bin ich auch eher skeptisch.... --PigeonIP (Diskussion) 10:14, 20. Aug. 2014 (CEST)
P.S. unter Herkunft des Mallorquínische steht "Iberian branch" (es stammt also mindestens von iberischen schwarzen Schweinen ab). Bei den Varietäten steht unter "Origin" aber variety of Iberian pig (= Varietät des Iberischen), "hybrid of [...]" oder "indigenous breed" (=heimische Rasse). Alle Datensätze spanischer Schweine in der Datenbank der FAO dürften vom spanischen Landwirschaftsministerium (oder vergleichbaren staatlichen Stellen) erhoben worden sein.
Bleibt also die Frage, welche Genauigkeit/Betrachtungsweise ist für dein Lebensmittel von Bedeutung? darf es nur aus Fleisch vom Mallorquínischen oder irgend eines auf Malloca gezogenen (Iberischen?) Schweines hergestellt werden? --PigeonIP (Diskussion) 10:41, 20. Aug. 2014 (CEST)
Also in den Anforderungen (die der Hersteller definiert hat), steht für das Fleisch lediglich die Anforderung, daß es auch dem Artikel 5 hinsichtlich der Herkunft genügen muss. Eine Rasse ist nicht vorgegeben. Mein Problem ist offenbar, daß es eigenglich wie Du auch schreibst das "Porc Negre Mallorqui" gemeint ist, was aber in vielen (nichtfachlichen) Quellen als Porc negre verkürzt wird. Also für die Wurst erstmal nur ein Wort, was den Unterschied deutlich macht. Ob das auf den Balearen einfach verwendet wird, weils nichts anderes gab/gibt, andere Frage, wofür es sogar nen Schutzverbund mittlerweile gibt.Oliver S.Y. (Diskussion) 11:18, 20. Aug. 2014 (CEST)

Hohlzahn[Bearbeiten]

Kann bitte mal ein Kundiger diese Beiträge ansehen: https://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Beitr%C3%A4ge/87.149.178.21 ? In Ordnung oder Unsinn? Danke --2A02:810D:10C0:6F4:C1A2:888A:A815:CBE 14:16, 15. Aug. 2014 (CEST)

Das Anlegen von Synonym-Weiterleitung wurde ablehnend diskutiert hier. Aber Madaus ist natürlich eine brauchbare Quelle, in der man sogar mehr herausholen könnte als nur deutsche und botanische Synonyme. --BotBln (Diskussion) 20:38, 15. Aug. 2014 (CEST)
Naja, dazu ist nicht wirklich eine Diskussion zustande gekommen. Im Grund mag ich darüber auch nicht diskutieren. Das wäre Zeitverschwendung. Ich persönlich lege solche Weiterleitungen an. (Es geht ja nicht nur darum, dass man den Artikel per Weiterleitung mit der Suchfunktion findet, sondern auch darum, dass irgendwo jemand ein Synonym verlinken kann und dann nicht ein Rotlink zur Anlage einer Dublette einlädt.) Wenn dann später jemand so eine Weiterleitung löscht, na auch gut. --Franz Xaver (Diskussion) 12:05, 18. Aug. 2014 (CEST)
Das sehe ich genauso. Gerne können zu allen Lebewesen verschiedene Trivialnamen oder auch Synonyme als Weiterleitungen angelegt werden, wenn sie eindeutig zuzuordnen sind. Allerdings gibt es auch das Problem (zumindest hatte ich das schon), dass bestimmte Querulanten dann unbedingt auch diese Namen fett in der Einleitung haben wollen. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 12:16, 18. Aug. 2014 (CEST)
Mit Querulanten kann man eh nicht sinnvoll diskutieren – denen macht das Spaß. --Franz Xaver (Diskussion) 13:03, 18. Aug. 2014 (CEST)

Glyptodontidae[Bearbeiten]

Hallo, ich hätte da eine (vielleicht nicht ganz einfache) Frage. Seit etwa anderthalb Monaten bereite ich eine Überarbeitung des besethenden Artikels zur Familie der Glyptodontidae vor, damals erstellt von Benutzer:Altaileopard und den ich als eine ältere Arbeitsversion hier geparkt habe. Der Artikel ist jetzt so gut wie fertig, Probleme bereitet die Systematik. Relativ früh fiel mir eine Diskrepanz zwischen Literatur nach und vor etwa 2008 bis 2010 auf. In meiner Arbeitsversion folgte ich der Unterteilung nach McKenna und Bell 1997 (Classification of Mammals). Im Jahr 2008 gab es aber eine komplette Revision und Neubeurteilung der Glyptodonten durch Juan Carlos Fernicola (hier zu finden [9] auf Spanisch; weitere Überarbeitungen erfolgten 2010 etc.). Dadurch verschoben sich die Glyptodonten so wie sie weitgehend bekannt sind vom Familienstatus (Glyptodontidae) auf die Ebene der Unterordnung (Glyptodontia) und die anerkannten Unterfamilien auf die der Familie (evtl. vergleichbar mit der damaligen Anhebung der Myrmecophagidae als Ameisenbären auf die Vermilingua; neben der Unterordnung Glyptodontia gibt es noch ein Taxon ohne Rangstufung namens Glyptodonta von Timothy Gaudin und John Wible 2006 reaktiviert, das die Pampatheriidae und die Palaeopeltidae mit den damaligen Glyptodontidae einschließt; jetzt aber genug). Meine Frage wäre diesbezüglich, ist es sinnvoller hier den Artikel komplett auf "Glyptodontia" zu schieben (etwas, was wohl die meisten, die das intersessieren sollte, kaum kennen) oder sollte das Lemma Glyptodontidae überschrieben und dann verschoben werden (oder anders herum), dadurch würde der Familienartikel wieder frei und könnte durch eine neue Version nach der derzeitigen Gliederung ersetzt werden (wie gesagt, mein Ansinnen war es, die Glyptodontidae zu überarbeiten, ohne diese doch gravierende Verschiebung vorher erkannt zu haben; zudem wäre der Artikel wieder sehr umfangreich). Man könnte natürlich auch alternativ die Gliederungsversion nach McKenna und Bell nutzen, die nach mehr als 125-jähriger Forschung zumindest in Teilen noch verwendet wird, nur kann ich nicht abschätzen, ob und wann wir dann hier doch umstellen müssten. Ich hoffe, ich habe nicht zu sehr verwirrt und danke herzlich im Voraus für eventuelle Meinungen.--DagdaMor (Diskussion) 21:50, 15. Aug. 2014 (CEST)

Wenn ich dich recht verstehe, dann hast du die taxonomische Gruppe überarbeitet, die bisher als „Glyptodontidae“ bezeichnet wurde und in Zukunft als „Glyptodontia“ bezeichnet wird. Der Text, den du auf deiner „Silbenschmiede“ geparkt hast, würde also noch soweit überarbeitet werden, dass dann „Glyptodontia“ darübersteht? Ich an deiner Stelle würde gar nix verschieben, sondern einen Artikel Glyptodontia neu einstellen und den bisherigen Artikel Glyptodontidae dann auf den jetzt neuen, d.h. im Umfang eingeschränkten Stand überarbeiten. Damit wären die älteren Dateiversionen, die unter dem Namen Glyptodontidae angelegt worden sind, auch weiterhin in der Versionsgeschichte dieses Lemmas zu finden. Idealerweise wäre es natürlich besser, wenn beide Artikel ungefähr zur gleichen Zeit eingestellt bzw. überarbeitet würden. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 12:25, 18. Aug. 2014 (CEST)
Ich denke, dass die Versionsgeschichte des jetzigen Artikels Glyptodontidae besser dem zukünftigen Artikel Glyptodontia zugeordnet werden sollte, weil es da die größere inhaltliche Kontinuität gibt. Das ist letztlich aber eher eine technische Frage. Wesentlicher ist, ob sich überhaupt nach der neuen Systematik gerichtet werden soll. Das kann hier aber sicherlich keiner so gut beurteilen, wie Du selbst, DagdaMor. Dass derzeit vielleicht die meisten nach „Glyptodontidae“ suchen, wenn sie Glyptatelus, Propalaehoplophorus, Glyptodon etc. meinen, sehe ich nicht als Hinterungsgrund. Bei einer Nomenklatur, die zum großen Teil die Rangstufen in die Namen einfließen lässt, ist dies unvermeidbar, wenn man nicht ewig am Alten festhalten möchte. Wesentlicher ist da die Frage, inwieweit sich die neue Systematik durchsetzt/durchgesetzt hat. Schließlich kann für uns auch ganz entscheidend sein, auf welcher Basis sich besser ganze Artikel erstellen lassen. Wobei sich daran durch die bloße Rangänderung der Taxa nichts ändert. -- Torben Schink (Diskussion) 14:34, 18. Aug. 2014 (CEST)
Mal wieder ein taxonomischer Sumpf. Nach Zurita et al. 2013 sind etliche Gattungsnamen einzuziehen. Die Gliederung von Fernicola ist keinesfalls allgemein akzeptiert, z.B. die Familie Panochthidae wird noch nicht von allen Bearbeitern anerkannt (z.B. Zamorano et al 2013). Die Glyptodontia müssten vermutlich dann die Pampatheriidae mit einbeziehen... Das Ganze ist noch so frisch, dass sich der Staub noch nicht gelegt hat, die Bearbeitung ist noch nicht auf Höhe von halbwegs überschaubaren Review-Quellen angekommen, von Handbüchern o.ä. zu schweigen. Mein Vorschlag wäre: Auf das Lemma "Glyptodonten" (zumindest halbwegs etablierter Name) ausweichen und die Hypothesen unter Taxonomie im Text abhandeln.--Meloe (Diskussion) 15:09, 18. Aug. 2014 (CEST)
Danke erst mal für die Anmerkungen und Tips. @Meloe, dass Gattungen synonymisiert werden, ist ja nix neues und tragisches, gerade bei so alten Taxa wie Glyptodon oder Doedicurus. Zuritas Synonymisierungen betreffen in dem speziellen Fall ja auch Gattungen, die weder nach alter noch neuer Ordnung irgendeine sichere Position hatten und dass sie nun als Jungtiere von Glyptodon erkannt wurden, ist umso besser mMn. Zamorano referiert durchaus Fernicola, lässt aber ausdrücklich die Stellung der Panochthini außen vor. Momentan habe ich so dass Gefühl, dass die alte Gliederung immer dann benutzt wird, wenn die Taxa nach neuer keiner Gruppe zugewiesen sind. An anderer Stelle, etwa Zurita et al. 2013 zu Boreostemma wirds dann im Bezug auf die späten Gruppen ja getan. Und was die Pampatherien betrifft, sollten diese nach Porpino und Fernicola 2010 die Schwestergruppe der Glyptodontia darstellen (womit deren gemeinsame Gruppe nach Gaudin und Wible 2006 mit Glyptodonta zu bezeichnen wäre). Ein Sumpf ist es aber in einigen Fällen allemal. @all: Zur Zeit bin ich nach reiflicher Überlegung der Meinung, erstmal bei Glyptodontidae zu bleiben und die neue Gliederung nur im Text zu erwähnen. Vllt sollte man tatsächlich zwei, drei Jahre warten, um zu sehen, in welche Richtung es geht, momentan sind ja noch über 30 Gattungen nach Fernicolas Schema als incertae sedis eingestuft (abzüglich aller von mir aufgespürten Neuentwicklungen seit 2008). Wenn es dann klarer ist, kann man ja verschieben und die Glyptodonten auf das eindampfen, was sie dann darstellen. Vielen Dank noch mal und viele Grüße --DagdaMor (Diskussion) 19:24, 18. Aug. 2014 (CEST)

Um welche Pflanze handelt es sich auf diesem Foto?[Bearbeiten]

Melastoma malabathricum

Ist die Pflanze auf diesem Foto als Melastoma malabathricum richtig bestimmt, oder handelt es sich um eine Verwechslung? --NearEMPTiness (Diskussion) 07:31, 16. Aug. 2014 (CEST)

Das fragst du am besten auf Wikipedia:Redaktion Biologie/Bestimmung. -- Rosenzweig δ 17:06, 16. Aug. 2014 (CEST)
Danke, ich werde meine Frage dort stellen. --NearEMPTiness (Diskussion) 19:56, 16. Aug. 2014 (CEST)

Senckenberg sucht Hobbyfotografen - Digitaler Fotoführer für afrikanische Pflanzen im Netz[Bearbeiten]

Vielleicht ist das für Euch interessant. --149.172.233.52 20:55, 19. Aug. 2014 (CEST)

Wenn ich hier lese „We welcome your contribution of instructive, well-determined plant images from Africa.“, dann wird es für den Normalbürger schwierig, hier einen Beitrag zu leisten. Denn ein Hobbyfotograf wird es normalerweise nicht schaffen, seine Fotos zu bestimmen, außer vielleicht bei ganz häufigen und unverwechselbaren Arten wie Adansonia digitata. Wenn allerdings für das Zurverfügungstellen von Fotos als Gegenleistung das Bestimmen dieser Bilder winkt, da wird dann eher etwas zustande kommen. Im Übrigen stehen ohnehin alle Bilder auf Commons prinzipiell auch dafür zur Verfügung und die Senckenberg-Leute müssten sich brauchbare Bilder nur holen. (Umgekehrt dürfen wir ja die Fotos von „African Plants“ nicht verwenden.) Beispielsweise gibt es auf Commons ganz brauchbare Fotos von Ochna pulchra. Diese Art fehlt bei „African Plants“ noch komplett. --Franz Xaver (Diskussion) 23:03, 19. Aug. 2014 (CEST)

Fledermausrufe[Bearbeiten]

Hallo zusammen, besteht Interesse daran arttypische Fledermausrufe (als Bestimmungsmerkmal der Arten) in die Fledermausartikel einzubinden? Und wenn ja, wie sieht das ganze lizenztechnisch aus? Es wären Screenshots aus eigenen Datensätzen aus einem Programm, z.B. bcadmin, aufgenommen durch eigene batcorder. Hatte schon versucht mich durch den commons Wust durchzulesen, aber vllt weiß hier jemand Bescheid (Zeit ist saisonal bedingt gerade knapp ;) )?

Grüße, --MissMhisi (Diskussion) 19:12, 20. Aug. 2014 (CEST)