Wiktorija Alexejewna Baranowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiktorija Baranowa Straßenradsport
Baranowa 2011 in Apeldoorn
Baranowa 2011 in Apeldoorn
zur Person
Vollständiger Name Wiktorija Alexejewna Baranowa
Geburtsdatum 6. Februar 1990
Nation RusslandRussland Russland
Disziplin Bahn
Doping
2012 Testosteron
Wichtigste Erfolge

2011 Europameisterin (U23) Keirin und Sprint

Wiktorija Alexejewna Baranowa, auch Viktoria Baranova, (russisch Виктория Алексеевна Баранова; * 6. Februar 1990 in Schukowski) ist eine russische Bahnradsportlerin.

2007 wurde Wiktorija Baranowa in Aguascalientes Junioren-Weltmeisterin im Keirin sowie Dritte im Teamsprint, mit Elena Melnischenko. Im selben Jahr stand sie bei den Bahn-Europameisterschaften für den Nachwuchs in Cottbus zweimal auf dem Podium, indem sie Zweite im Sprint und Dritte im 500-Meter-Zeitfahren wurde. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2008 in Kapstadt belegte sie im Zeitfahren Rang zwei und im Sprint und Teamsprint (mit Melnischenko) jeweils den dritten Platz. Bei den Bahn-Europameisterschaften der Junioren im selben Jahr in Pruszków wurde sie Europameisterin im Sprint, Zweite im Zeitfahren und Dritte im Teamsprint (mit Melnischenko).

2010 startete Baranowa erstmals in der Elite und belegte bei den Bahn-Weltmeisterschaften den siebten Platz im Sprint, den achten im Teamsprint (mit Olga Strelzowa) und im Keirin den 19. Platz. 2011 wurde sie russische Meisterin im Keirin sowie Doppel-Europameisterin (U23) im Keirin und Sprint, im Zeitfahren wurde sie Dritte. Bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2011 in Apeldoorn errang sie die Bronzemedaille im Sprint.

Vor den Olympischen Spielen 2012 wurde Baranowa bei einer Doping-Trainingskontrolle am 24. Juli 2012 in Weißrussland positiv auf Testosteron getestet und ihr geplanter Olympiastart abgesagt, nachdem sie ihre Schuld eingestanden hatte.[1] Anschließend wurde sie für zwei Jahre, bis Anfang August 2014, gesperrt.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Russische Bahnfahrerin Baranowa positiv getestet auf radsport-news.com, 3. August 2012
  2. HINTERGRUND: Übersicht der Dopingfälle in London. stern.de, 13. August 2012, abgerufen am 13. September 2013.
  3. UCI Dopingliste. Abgerufen am 13. September 2013 (PDF).

Weblinks[Bearbeiten]