Schukowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Schukowski (Begriffsklärung) aufgeführt.
Stadt
Schukowski
Жуковский
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Moskau
Stadtkreis Schukowski
Bürgermeister Alexander Bobownikow
Gegründet 1935
Frühere Namen Stachanowo (bis 1947)
Stadt seit 1947
Fläche 27 km²
Bevölkerung 104.736 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 3879 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 130 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 49648
Postleitzahl 14018x
Kfz-Kennzeichen 50, 90, 150, 190, 750
OKATO 46 425
Website www.zhukovskiy.ru
Geographische Lage
Koordinaten 55° 36′ N, 38° 7′ O55.638.116666666667130Koordinaten: 55° 36′ 0″ N, 38° 7′ 0″ O
Schukowski (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Schukowski (Oblast Moskau)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Moskau
Liste der Städte in Russland

Schukowski (russisch Жуко́вский) ist eine russische Stadt in der Oblast Moskau. Sie liegt rund 35 km südöstlich Moskaus nahe der Stadt Ramenskoje. Schukowski hat 104.736 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Aus der Datschensiedlung Otdych (Отдых) entstand in den 1930er-Jahren die Gemeinde Stachanowo (Стаханово). 1947 erhielt Stachanowo die Stadtrechte und seinen heutigen Namen. Die Stadt ist benannt nach dem russischen Wissenschaftler Nikolai Jegorowitsch Schukowski, der als Vater der russischen Luftfahrt gilt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 10.785
1959 41.748
1970 73.781
1979 90.288
1989 100.609
2002 101.328
2010 104.736

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Haus der Stadtverwaltung von Schukowski (links) und das Gebäude des ZAGI

Schukowski ist das wichtigste Zentrum der russischen Luft- und Weltraumfahrt. Zu Sowjetzeiten war die Stadt als militärischer Stützpunkt nicht zugänglich. Bis heute ist sie der Mittelpunkt der russischen Flugzeugforschung und -planung mit mehreren Kontrollstationen sowie Start- und Landebahnen, darunter die größte in Europa mit 5,4 km Länge und 120 m Breite am Flugplatz Ramenskoje.

Ebenfalls zu finden sind unter anderem folgende Forschungsinstitute und Hochschulen:

Außerdem findet hier alle zwei Jahre die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung MAKS statt.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schukowski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien