William Stubbs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Stubbs (* 21. Juni 1825 in Knaresborough, Yorkshire; † 22. April 1901 in Guddesdon, Oxfordshire) war ein englischer Historiker und Lordbischof von Oxford.

Leben[Bearbeiten]

Er studierte Theologie an der Universität in Oxford und wurde nach Abschluss des Studiums 1850 Vikar. Da er sich sehr für Geschichte interessierte, widmete er sich, zunächst neben seinen priesterlichen Aufgaben, der Erforschung der mittelalterlichen englischen Geschichte. 1858 erschien seine erste wissenschaftliche historische Arbeit, eine kirchengeschichtliche Studie Registrum sacrum Anglicanum. Er gab danach die sogenannte Rolls Series, eine Sammlung mittelalterlicher englischer Chroniken, heraus und wurde 1866 Professor für Geschichte in Oxford. Diesen Lehrstuhl hatte er bis 1884 inne.

Nachdem er 1884 wieder in den Dienst der anglikanischen Kirche zurückgekehrt und Bischof von Chester geworden war, traten seine historischen Studien in den Hintergrund. 1888 wurde er auf den Bischofsstuhl von Oxford berufen, den er bis zu seinem Tod im Jahre 1901 als Lordbischof besetzte.

Neben seinen Studien über englische mittelalterliche Geschichte befasste Stubbs sich auch mit der deutschen frühmittelalterlichen Historie. Allerdings erschienen seine Studien hierzu erst posthum 1908.

William Stubbs wurde am 24. Januar 1897 in den preußischen Orden Pour le Mérite für Wissenschaft und Künste als ausländisches Mitglied aufgenommen.[1]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Constitutional History of England, Claredon Press, Oxford 1874-78, 3 Bände und 1891-96, 2 Bände
  • Germany in the early Middle Ages 476-1250, Longmans, London 1908

Literatur[Bearbeiten]

  • James Campbell: William Stubbs (1825–1901), in: Helen Damico, Joseph B. Zavadil (Hrsg.): Medieval Scholarship. Biographical Studies on the Formation of a Discipline, Volume 1: History (= Garland Reference Library of the Humanities, Band 1350), Garland Publishing, New York 1995, ISBN 0-8240-6894-7, S. 77–87.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Orden Pour Le Mérite für Wissenschaft und Künste, Die Mitglieder des Ordens, Band II (1882-1952), Seite 136 mit einem Bild auf der gegenüberliegenden Seite, Gebr. Mann-Verlag, Berlin 1978

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
William Jacobson Bischof von Chester
1884–1889
Francis Jayne
John Mackarness Bischof von Oxford
1889–1901
Francis Paget