Wojciech Olejniczak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wojciech Olejniczak (2014)

Wojciech Michał Olejniczak (* 10. April 1974 in Łowicz) ist ein polnischer Politiker und Wirtschaftswissenschaftler.

Leben[Bearbeiten]

Der ausgebildete Ingenieur und Absolvent einer Gartenbauschule promovierte an der Warschauer Naturwissenschaftlichen Universität zu den Ökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedingungen der Bewaldung in Polen. 2001 wurde Olejniczak für den Bund der Demokratischen Linken (SLD) erstmals ins polnische Parlament, den Sejm, gewählt. Gleichzeitig war er 2003 bis 2005 Minister für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung in den Kabinetten von Leszek Miller und Marek Belka.

Als erster Politiker, der nicht zuvor der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei (PZPR) angehört hatte, wurde er 2005 zum Vorsitzenden des SLD gewählt. Bis einschließlich 2007 war er bis zur Selbsauflösung des Sejm dessen Vizemarschall. Obwohl er 2008 Fraktionsvorsitzender seiner Partei wurde, unterlag er kurz darauf bei der Neuwahl des Parteivorsitzenden des SLD überraschend Grzegorz Napieralski.

Bei der Europawahl 2009 wurde Olejniczak ins Europäische Parlament gewählt. Damit endete seine Mitgliedschaft im Sejm.[1] 2014 schied er auch aus dem Europäischen Parlament aus.

Olejniczak ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Website des Sejm, Posłowie VI kadencji/archiwum - Wojciech Olejniczak, abgerufen am 11. Juni 2009