Zayandeh Rud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zayandeh Rud
Zayandeh river map.png
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Zentral-IranVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt
Quelle Zāgros-GebirgeVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Quellhöhe 3974 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Gawchuni-See32.262552.9083333333331466Koordinaten: 32° 15′ 45″ N, 52° 54′ 30″ O
32° 15′ 45″ N, 52° 54′ 30″ O32.262552.9083333333331466
Mündungshöhe 1466 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 2508 m
Länge 400 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Großstädte Isfahan
Si-o-se Pol, die 33-Bogen-Brücke über den Zayandeh Rud

Si-o-se Pol, die 33-Bogen-Brücke über den Zayandeh Rud

Der Zayandeh oder Zayandeh Rud (persisch ‏زاینده‌رود‎; Zayandeh ‚lebensspendend‘ und Rud ‚Fluss‘) ist ein Fluss, der durch Isfahan im Iran fließt.

Der Fluss entspringt im Zāgros-Gebirge in der Provinz Tschahār Mahāl und Bachtiyārī und fließt in die Provinz Isfahan, wo er nach rund 400 Kilometern in den Gawchuni-See, einen saisonalen Salzsee und ein Sumpfgebiet im Südosten von Isfahan mündet. Der Fluss war der wasserreichste in Zentraliran und einer der wenigen, die ganzjährig Wasser führten. Im Stadtgebiet von Isfahan, wo er von beidseitigen Parkanlagen begleitet wird, wurde der Fluss gestaut, sodass er sich auf die mehrfache Breite ausdehnte. Seit Ende der 2000er Jahre ist er aufgrund von Übernutzung des Grund- und Oberflächenwassers und sinkender Niederschlagsmengen einen Großteil des Jahres ausgetrocknet.

Brücken[Bearbeiten]

Über den Fluss führen mehrere neue und alte Brücken. Die älteste ist die Pol-e Schahrestan aus dem 5. Jahrhundert n. Chr., im Jahr 2000 kam die bislang letzte hinzu.

Brücken am Fluss Zayandeh Rud in Isfahan
  • Schahrestan-Brücke, erbaut im 5. Jahrhundert (Fußgänger)
  • Marnan-Brücke, erbaut im Jahr 1599 (Fußgänger)
  • Tschubi(Dschui)-Brücke, erbaut im 17. Jahrhundert (Fußgänger)
  • Si-o-se Pol, erbaut im Jahr 1632 (Fußgänger)
  • Pol-e Chadschu, erbaut im Jahr 1650 (Fußgänger)
  • Felezi-Brücke, erbaut im Jahr 1950
  • Bozorgmehr, erbaut in 1970er Jahren
  • Wahid-Brücke, erbaut im Jahr 1976
  • Azar-Brücke, erbaut im Jahr 1976
  • Firdausi-Brücke, erbaut im Jahr 1980
  • Ghadir-Brücke, erbaut im Jahr 2000

Literatur[Bearbeiten]

  • François Molle u.a.: Buying respite. Esfahan and the Zayandeh Rud River basin, Iran. In: Ders. u.a. (Hrsg.): River Basin Trajectories. Societies, environments and development (Comprehensive assessment of water management in agriculture series; Bd. 8). CABI, Wallingford 2009, ISBN 978-1-84593-538-2.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zayandeh Rud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien