Zofia Dzierżyńska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zofia Julia Sigizmundovna Dzierżyńska geborene Muszkat, (* 4. Dezember 1882 in Warschau; † 27. Februar 1968 in Moskau) war eine polnische sozialdemokratische, später kommunistische Politikerin (SDKPiL). Sie war eine Jugendfreundin Rosa Luxemburgs und mit Felix Dzerzhinsky verheiratet. Ihren einzigen Sohn Janek gebar sie am 23. Juni 1911 im Frauengefängnis „Serbia“. Seit 1920 lebte sie in Moskau.

Literatur[Bearbeiten]

  • Robert Blobaum: Feliks Dzierzynsky and the SDKPiL: A study of the origins of Polish Communism (1984). ISBN 0-88033-046-5

Weblinks[Bearbeiten]