Zoophagie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zoophagie (altgr. ζῷον zoon ‚Lebewesen‘ und φαγεῖν phagein ‚fressen‘) bezeichnet das Fressen von lebenden Tieren durch andere Lebewesen. In der Botanik wird der Begriff eingeschränkter nur für Pflanzen verwendet, die Tiere zwar verschlingen, aber nicht aktiv verdauen.

Synonyme für Zoophagie sind etwa Carnivore, Sekundärkonsumenten oder Prädatoren.

Beispielhafte Auswahl[Bearbeiten]

Säugetiere
Vögel
Gliederfüßer
Moose