Älvdalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort Älvdalen; für die schwedische Gemeinde Älvdalen siehe Älvdalen (Gemeinde).
Älvdalen
Sweden Dalarna location map.svg
Älvdalen
Älvdalen
Lokalisierung von Dalarna in Schweden
Basisdaten
Staat: Schweden
Provinz (län): Dalarnas län
Historische Provinz (landskap): Dalarna
Gemeinde (kommun): Älvdalen
Koordinaten: 61° 14′ N, 14° 2′ OKoordinaten: 61° 14′ N, 14° 2′ O
SCB-Code: 6896
Status: Tätort
Einwohner: 1863 (31. Dezember 2015)[1]
Fläche: 3,37 km²[1]
Bevölkerungsdichte: 553 Einwohner/km²

Älvdalen ist ein Ort in der Provinz Dalarnas län und der historischen Provinz Dalarna in Schweden. Er ist der Hauptort der Gemeinde Älvdalen.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1997 bis 1998 wurde hier der Sportwagen Ginetta G34 gebaut. Älvdalen ist weiterhin die Heimat des Musikinstrumentenbauers Albin Hagström.

Partnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1975 ist das deutsche Ostseebad Schönberg (Holstein) Partnergemeinde von Älvdalen.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Älvdalen hat ein Hagströmmuseum, das Hagströms Gitarren und Akkordeons ausstellt. Hagström hat mit etwa 500 Mitarbeitern in den 1960er Jahren Gitarren hergestellt, die wegen Qualität und Design als Hagströmgitarren bekannt wurde. Außerdem wird im Museum auch eine Porphyr­ausstellung gezeigt.

Rots Skans ist Älvdalens Museumsdorf, wo es ca. 30 alte Gebäude gibt, die mit einigen Ausstellungsgegenständen das Leben vom 16. bis zum 19. Jahrhundert darstellen.

In den Wäldern um Älvdalen gibt es ein Netz von 140 km Sandwegen, die frei zugänglich sind und zu den Badeseen, Fischgewässern und Waldgebieten führen.

In Älvdalen finden sich außerdem Schneemobilpfade, Langlaufloipen (Wasalaufspur), Skiberge, Badeseen und den Fluss Österdalälven.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistiska centralbyrån: Landareal per tätort, folkmängd och invånare per kvadratkilometer. Vart femte år 1960 - 2015 (Datenbankabfrage)