Çınarcık

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Çınarcık
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Çınarcık (Türkei)
Red pog.svg
Çınarcık - panoramio (9).jpg
Denkmal für Mustafa Kemal Atatürk und den türkischen Befreiungskrieg
Basisdaten
Provinz (il): Yalova
Koordinaten: 40° 39′ N, 29° 7′ OKoordinaten: 40° 38′ 32″ N, 29° 7′ 13″ O
Höhe: 42 m
Einwohner: 18.428[1] (2020)
Telefonvorwahl: (+90) 226
Postleitzahl: 77 300
Kfz-Kennzeichen: 77
Struktur und Verwaltung (Stand: 2021)
Gliederung: 5 Mahalle
Bürgermeister: Numan Soyer (AKP)
Postanschrift: Harmanlar Mh.
Belediye Sk. Çınarcık Belediye Binası No:5
77300 Çınarcık
Website:
Landkreis Çınarcık
Einwohner: 34.699[1] (2020)
Fläche: 178 km²
Bevölkerungsdichte: 195 Einwohner je km²
Kaymakam: Soner Kirli
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Çınarcık ist eine Stadt und Hauptort des gleichnamigen Landkreises (İlçe) der türkischen Provinz Yalova. Die Stadt wurde lt. Siegel 1950 zur Belediye (Gemeinde) erhoben und beherbergt 53,1 Prozent der Landkreisbevölkerung. Sie liegt knapp 15 Straßenkilometer westlich der Provinzhauptstadt an der Küste und gliedert sich in fünf Mahalle (Stadtviertel).

Der Landkreis wurde im Juni 1995 aus dem gleichnamigen Bucak des damaligen Kreises Yalova der Provinz Istanbul gebildet. Zur letzten Volkszählung vor der Gebietsreform (1990) hatte der Bucak Çınarcık eine Bevölkerung von 17.290 Einw. (= 15,24 % des damaligen Kreises Yalova), wovon 769 Einw. auf den Verwaltungssitz (Bucak Merkezi) entfielen.

Der Kreis grenzt im Süden an die Provinz Bursa. Neben den vier Städten Çınarcık, Esenköy (3.435), Koru (7.024) und Teşvikiye (2.726 Einw.) bestehen noch vier Dörfer (Köy) mit durchschnittlich 772 Bewohnern. Die Dörfer Çalıca (1.026) und Kocadere (1.268 Einw.) sind die größten. Ende 2020 betrug die Bevölkerungsdichte 194,9 Einw. je km², der städtische Bevölkerungsanteil lag bei 91,11 Prozent.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Çınarcık – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkiye Nüfusu İl İlçe Mahalle Köy Nüfusu (Nufusune.com), abgerufen am 17. Februar 2021