Édouard Jean-Marie Stephan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Édouard Stephan

Édouard Jean-Marie Stephan (* 31. August 1837 in Sainte-Pezenne, heute Stadtteil von Niort; † 31. Dezember 1923 in Marseille) war ein französischer Astronom.

Von 1867 bis 1907 war er Direktor des Observatoriums von Marseille. 1879 wurde er als korrespondierendes Mitglied in die Académie des sciences aufgenommen.[1]

Im Jahre 1866 entdeckte er die Asteroiden (89) Julia und (91) Aegina. 1877 entdeckte er die nach ihm benannte Galaxiengruppe Stephans Quintett. Darüber hinaus ist er Entdecker zahlreicher Nebel, die später in den New General Catalogue aufgenommen wurden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verzeichnis der Mitglieder seit 1666: Buchstabe S. Académie des sciences, abgerufen am 5. März 2020 (französisch).