Österreichischer Badminton Verband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Österreichische Badminton Verband (ÖBV) ist die oberste nationale administrative Organisation in der Sportart Badminton in Österreich. Der Verband mit Sitz in Wien wurde 1957 gegründet.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz nach seiner Gründung im August 1957 wurde der ÖBV Mitglied in der Badminton World Federation, damals als International Badminton Federation bekannt. Der ÖBV wurde 1967 ebenfalls Gründungsmitglied im kontinentalen Dachverband Badminton Europe, zu der Zeit noch als European Badminton Union firmierend. 1958 starteten die nationalen Titelkämpfe und die Juniorentitelkämpfe, 1965 die internationalen Meisterschaften.

Bedeutende Veranstaltungen, Turniere und Ligen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutende Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Satzung (PDF)