Belgian Badminton Federation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Belgian Badminton Federation (BBF) ist die oberste nationale administrative Organisation in der Sportart Badminton in Belgien. Der administrative Sitz der BBF ist in Brüssel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Belgian Badminton Federation wurde als eine der ersten nationalen Badmintonnachkriegsorganisationen 1947 gegründet und im April 1950 Mitglied im Weltverband IBF. Die BBF war 1967 eines der elf Gründungsmitglieder von Badminton Europe, damals noch unter dem Namen Europäische Badminton-Union firmierend. 1973 war der Verband maßgeblich an der Initialisierung des Plume d’Or beteiligt. Als oberster nationaler Mannschaftswettbewerb wird die Belgian National Badminton League organisiert. Als nächstniedere Ligen bestehen die Vlaamse Badminton Liga und die Ligue Francophone Belge de Badminton an. Gegenwärtiger Präsident ist Edgard Verpoorten.

Bedeutende Veranstaltungen, Turniere und Ligen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutende Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]