Federación Española de Bádminton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Federación Española de Bádminton (FESBA) ist die oberste nationale administrative Organisation in der Sportart Badminton in Spanien. Der Verband wurde am 28. Dezember 1983 gegründet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl die Spanish International bereits seit 1974 ausgetragen wurden, entstand der nationale spanische Verband erst 1983. Der Verband wurde nach der Gründung umgehend Mitglied in der Badminton World Federation, damals als International Badminton Federation bekannt, und im kontinentalen Dachverband Badminton Europe, zu der Zeit noch als European Badminton Union firmierend. 1982 starteten auch die nationalen Titelkämpfe, 1987 die Junioren- und Mannschaftsmeisterschaften.

Bedeutende Veranstaltungen, Turniere und Ligen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutende Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Name Zeitraum
1 José Luís Vila Piñeiro 1984–1996
2 Francisco Carracedo Arranz 1997–1999
3 Manuel Hernández Vázquez 1999–2004
4 David Cabello Manrique 2004-

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]