Badmintonsamband Íslands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Badmintonsamband Íslands
Gründungsdatum/-jahr 5. November 1967
Präsident Kristján Daníelsson
Vereine 28[1]
Mitglieder 5.000[1]
Verbandssitz Engjavegi 6, 104 Reykjavík
Offizielle Sprache(n) Isländisch
Homepage www.badminton.is

Der Badmintonsamband Íslands (kurz BSI, deutsch Badmintonverband Islands) ist die oberste nationale administrative Organisation in der Sportart Badminton in Island mit Sitz in Reykjavík. Der Verband wurde am 5. November 1967 gegründet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl erste nationale Meisterschaften im Badminton in Island bereits 1949 ausgetragen wurden, kam es erst im Jahr 1967 zur Gründung eines nationalen Dachverbandes. Im Juli 1968 wurde der Verband Mitglied in der Badminton World Federation, damals als International Badminton Federation bekannt, und 1978 Mitglied in der European Badminton Union.

Bedeutende Veranstaltungen, Turniere und Ligen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutende Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Badminton Association of Iceland, abgerufen am 16. April 2012 (englisch)