Šalčininkai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Šalčininkai
Wappen
Wappen
Staat: Litauen Litauen
Bezirk: Vilnius
Rajongemeinde: Šalčininkai
Koordinaten: 54° 19′ N, 25° 23′ OKoordinaten: 54° 19′ N, 25° 23′ O
Höhe: 170 m
Fläche (Ort): km²
Gemeindefläche: 1.491 km²
 
Einwohner (Ort): 6.358 (2011)
Bevölkerungsdichte: 2.119 Einwohner je km²
Einw. (Gemeinde): 37.841
Bevölkerungsdichte: 25 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
Telefonvorwahl: (+370) 380
Postleitzahl: 17116
 
Status: Kernstadt der Rajongemeinde Šalčininkai
 
Website:
Šalčininkai (Litauen)
Šalčininkai
Šalčininkai

Šalčininkai (polnisch Soleczniki, deutsch Sassenicken) ist eine Stadt und Sitz der gleichnamigen Rajongemeinde im Südosten von Litauen. Sie liegt an der Grenze zu Weißrussland in der Region Dzūkija. Stadt und Umgebung sind geprägt von einer multiethnischen Bevölkerung, die Polen, Russen, Litauer, Weißrussen und Roma umfasst. Mehr als 70 % der Bevölkerung sind ethnische Polen. Die Stadt liegt in einer waldreichen Gegend.

Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt zählt rund 6400 Einwohner und liegt an der Fernverkehrsstraße sowie an der Eisenbahnstrecke von Vilnius nach Lida.[1] Die erste bekannte Erwähnung des Ortes stammt aus der Chronik des Peter von Dusburg aus dem Jahre 1311. Der Name des Ortes leitet sich von dem des Flüsschens Šalčia ab.[2]

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2011 census. Statistikos Departamentas (Lithuania), abgerufen am 3. August 2017 (englisch).
  2. Aleksandras Vanagas. Lietuvos miestų vardai. Vilnius 1996