(10038) Tanaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(10038) Tanaro
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. September 2017 (JD 2.458.000,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,1486 AE
Exzentrizität 0,1018
Perihel – Aphel 1,9300 AE – 2,3673 AE
Neigung der Bahnebene 3,3967°
Länge des aufsteigenden Knotens 22,8104°
Argument der Periapsis 233,1103°
Siderische Umlaufzeit 3,15 a
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 3,176 (± 0,131) km
Albedo 0,253 (± 0,053)
Absolute Helligkeit 14,8 mag
Geschichte
Entdecker Vincenzo Zappalà
Datum der Entdeckung 28. April 1984
Andere Bezeichnung 1984 HO1, 1987 FV, 1991 RH17
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(10038) Tanaro ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 28. April 1984 vom italienischen Astronomen Vincenzo Zappalà am La-Silla-Observatorium der Europäischen Südsternwartes (IAU-Code 809) in Chile entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach dem Tanaro benannt, dem längsten Fluss im Piemont, der nach 276 km unterhalb von Bassignana rechts in den Po mündet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]