(224831) Neeffisis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(224831) Neeffisis
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. September 2017 (JD 2.458.000,5)
Orbittyp Innerer Hauptgürtel
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,204 AE
Exzentrizität 0,117
Perihel – Aphel 1,946 AE – 2,462 AE
Neigung der Bahnebene 3,7°
Länge des aufsteigenden Knotens 74,6°
Argument der Periapsis 3,6°
Siderische Umlaufzeit 3,27 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 20,0 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ≈ 1 km[1]
Absolute Helligkeit 17,6 mag
Geschichte
Entdecker Erwin Schwab und Rainer Kling
Datum der Entdeckung 27. November 2006
Andere Bezeichnung 2006 WV129, 2004 BU111, 2006 WH185
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(224831) Neeffisis ist ein Asteroid des inneren Hauptgürtels, der sich zwischen Mars und Jupiter befindet.

Er wurde am 27. November 2006 von den deutschen Amateurastronomen Rainer Kling und Erwin Schwab von der Hans-Ludwig-Neumann-Sternwarte (IAU-Code B01) auf dem Kleinen Feldberg im Taunus aus entdeckt. Dies war die erste Entdeckung eines Asteroiden von dieser Sternwarte.[1]

Der Asteroid wurde am 23. September 2010 benannt aus einer Kombination der Namen von Christian Ernst Neeff (1782–1849), ein deutscher Mediziner und Physiker, und der altägyptischen Göttin Isis. Neeff war Mitgründer und erster Vorsitzender des Physikalischen Vereins – Gesellschaft für Bildung und Wissenschaft, der die Hans-Ludwig-Neumann-Sternwarte betreibt. Isis ziert das Logo des Vereins.[2] Bereits der 1912 entdeckte (728) Leonisis wurde aus der Kombination der Namen Isis und eines Vorsitzenden (Leo Gans) des Physikalischen Vereins benannt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Asteroid Neeffisis. In: Homepage von Erwin Schwab. Abgerufen am 26. Juli 2017.
  2. Minor Planet Circulars#72202. In: Minor Planet Center. 23. September 2010, abgerufen am 26. Juli 2017 (PDF, englisch).