1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Jahr 1 nach Christus. Zu der Zahl 1 siehe Eins. Zu weiteren Bedeutungen siehe 1 (Begriffsklärung).

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 1. Jahrhundert v. Chr. | 1. Jahrhundert | 2. Jahrhundert |
| 20er v. Chr. | 10er v. Chr. | 0er v. Chr. | 0er | 10er | 20er | 30er |
◄◄ | | 4 v. Chr. | 3 v. Chr. | 2 v. Chr. | 1 v. Chr. | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | | ►►

Staatsoberhäupter

1
Die östliche Hemisphäre im Jahr 1 n. Chr.
Die östliche Hemisphäre im Jahre 1 n. Chr.
Das Jahr 1 in anderen Kalendern
Buddhistische Zeitrechnung 544/545 (südlicher Buddhismus); 543/544 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 44. (45.) Zyklus, Jahr des Metall-Hahns 辛酉 (am Beginn des Jahres Metall-Affe 庚申)
Griechische Zeitrechnung 4. Jahr der 194. / 1. Jahr der 195. Olympiade
Jüdischer Kalender 3761/62 (7./8. September)
Römischer Kalender ab urbe condita DCCLIV (754)
Seleukidische Ära Babylon: 311/312 (Jahreswechsel April); Syrien: 312/313 (Jahreswechsel Oktober)
Spanische Ära 39
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 57/58 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kaiser Augustus unterteilt das Römische Reich in 14 Regionen, die er je einem Kurator unterstellt, schafft ein stehendes Heer, vermindert die Zahl der Legionen von 50 auf 25. Zusammen mit den Hilfsvölkern besitzt das Imperium Romanum etwa 300.000 Soldaten.
  • Kaiser Augustus baut die Prätorianer-Garde aus (9 Kohorten unter 2 Präfekten).
  • Lucius Domitius Ahenobarbus siedelt Teile der germanischen Hermunduren in dem aufgegebene Siedlungsgebiet der Markomannen im Maingebiet an. Als einziger römischer Militärbefehlshaber dringt er über die Elbe vor. Er legt einen Bohlenweg im Sumpfland zwischen Rhein und Ems an („pontes longi“ – lange Brücken).
Gaius Caesar

Übriges Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Goten ziehen in das Weichselgebiet und ins spätere Ostpreußen.

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Skytho-Parther vernichten das indische Feudalreich der Shaka.
  • Heraios wird König von Kuschana.
  • Der König des nordwestarabischen Reichs der Nabatäer Aretas Philopatris (Aretas IV.) heiratet Huldu.
  • In China tritt Kaiser Píng von Han die Nachfolge seines verstorbenen Vorgängers Ai an und verkündet die Ära Yuánshǐ. Zhao Feiyan, die Kaiserin und Frau von Cheng Han, wird gezwungen, Selbstmord zu begehen. Die Han-Dynastie ist ein zentral gelenkter Beamtenstaat, der auf der Lehre des Konfuzius (Kung-tse) basiert und zu dessen Ämtern jeder aufgrund vorgeschriebener Examina Zutritt hat. Konfuzius erhält den posthumen Ehrentitel Fürst Baochengxuan.

Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Moxos hört auf, ein bedeutender religiöser Ort in Südamerika zu sein. Moxos (oder Llanos de Moxos) ist eine saisonal überschwemmte tropische Savanne, die im bolivianischen Amazonasgebiet liegt.

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Aquädukt Aqua Alsienta wird errichtet.

Kultur und Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Büste Senecas in der Antikensammlung Berlin
  • um 1: Lucius Annaeus Seneca, römischer Staatsmann, Philosoph und Naturforscher († 65 n. Chr.)
  • um 1: Nikanor, Diakon der Jerusalemer Gemeinde († um 76 n. Chr.)
  • um 1: Shi, chinesische Kaiserin
  • um 1: Stephanus, Diakon der Jerusalemer Gemeinde († um 36 oder 40 n. Chr.)

Anmerkung: Dionysius Exiguus (um 470–540) berechnete dieses Jahr als das Geburtsjahr Jesu von Nazaret. Tatsächlich wird dieses heute zwischen 7 und 4 v. Chr. angenommen. Im Römischen Reich bezeichnete man die Jahre gewöhnlich nach den Konsuln. Die „christliche Zeitrechnung“ wurde erst um das Jahr 1060 von der Kirche definitiv in Gebrauch genommen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien