2015 TB145

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
2015 TB145
2015 TB145 discovery.gif
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 27. Juni 2015 (JD 2.457.200,5)
Orbittyp Apollo-Typ
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,1104 AE
Exzentrizität 0,8603
Perihel – Aphel 0,2947 AE – 3,9260 AE
Neigung der Bahnebene 39,6790°
Länge des aufsteigenden Knotens 37,7330°
Argument der Periapsis 121,5407°
Siderische Umlaufzeit 3,07 Jahre
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ~600 m
Albedo 0,06
Rotationsperiode ~5h
Absolute Helligkeit 19,8 mag
Geschichte
Entdecker Pan-STARRS
Datum der Entdeckung 10. Oktober 2015
Andere Bezeichnung [1]
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

2015 TB145 (auch Halloween-Asteroid) ist ein Asteroid, der am 10. Oktober 2015 vom Großteleskop-System Pan-STARRS entdeckt wurde. Da er die Erdbahn in geringem Abstand kreuzt, wird er als erdnahes Objekt eingestuft.

Der etwa 600 m große, halbwegs kugelförmige Asteroid passierte die Erde am 31. Oktober 2015 um 17:01 UTC[2][3] (18:01 mitteleuropäischer Zeit) in einem Abstand von etwa 1,27 Mondentfernungen (480.000 km) mit einer Geschwindigkeit von 35 km/s relativ zur Erde. Aufgrund dieses Datums wird 2015 TB145 auch als „Halloween-Asteroid“ bezeichnet. Einen besonderen Anstrich bekam der Name außerdem mit einem der ersten besseren Radarbilder vom 31. Oktober, auf dem 2015 TB145 eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Totenschädel zeigte.[1][4]

In der Animation in der Box oben ist 2015 TB145 das sich nach links bewegende Objekt in der Bildmitte.

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bahn, auf der sich 2015 TB145 um die Sonne bewegt, ist stark gegen die Ebene der Ekliptik geneigt, in der sich die Erde und die Planeten bewegen. 2015 TB145 bewegt sich während der Annäherung an die Erde in Richtung Sonne, wobei ihn seine Bahn anschließend näher an die Sonne führt als den Planeten Merkur auf seiner Umlaufbahn. Nach der Umrundung der Sonne entfernt sich 2015 TB145 etwa viermal so weit von der Sonne wie die Erde.[5]

Bahndarstellung beim Vorbeiflug an der Erde. Zeiten in UTC (= MEZ minus 1 Stunde)
2015tb145a.svg

Eigenrotation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Halloween-Asteroid rotiert um sich selbst mit einer Periode von ca. fünf Stunden.

Erdbahnkreuzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 TB145 zog mit dem 1,3-fachen der Erde-Mond-Entfernung nach astronomischen Maßstäben sehr nahe an der Erde vorbei. Dies wurde bereits sicher vorhergesagt, nachdem seine Bahn berechnet wurde. Er wird der Erde bei zukünftigen Umläufen in absehbarer Zeit nicht mehr annähernd so nahekommen wie 2015.[6] Daher steht 2015 TB145 nicht auf der offiziellen Risikoliste der erdnahen Objekte der ESA.[7]

Radarbild vom Arecibo Observatorium in Puerto Rico, 30. Oktober 2015
Doppler-Delay-Methode

Es wird geschätzt, dass 5.000 erdbahnkreuzende Objekte in der Größenklasse wie 2015 TB145 auf einer Bahn um die Sonne unterwegs sind, davon viele noch unentdeckt.

Im Vergleich zu anderen Objekten wurde 2015 TB145 erst spät entdeckt. Vergleichbar große Asteroiden werden in automatischen Abläufen typischerweise bereits in Entfernungen ab 2,5 AE (das heißt Sonne-Erde-Distanzen) entdeckt.[8]

2015 TB145 war bei seinem Vorbeiflug an der Erde nicht mit bloßem Auge sichtbar. Für Amateurastronomen galt er als Herausforderung.

Würde ein Objekt wie 2015 TB145 auf der Erde einschlagen, würde dies eine kontinentale Katastrophe darstellen. Zum Vergleich: Der Meteorit, der vor 15 Millionen Jahren beim Ries-Ereignis eingeschlagen ist, hatte ca. 1,5 km Durchmesser. Hingegen wird beim Tunguska-Ereignis im Jahr 1908 ein Asteroid von lediglich ca. 50 m Durchmesser angenommen. Der Meteor von Tscheljabinsk hatte nur 20 m Durchmesser.

Objekt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ungewöhnliche Bahn von 2015 TB145 machte eine sichere Einordnung zuerst schwierig. Nach Beobachtungen am 31. Oktober reflektiert das Objekt ca. 6 % des Sonnenlichts, das auf ihn fällt. Dies führte zur Einschätzung als ein ursprünglicher Komet. Da bislang keine Koma bekannt ist, wird 2015 TB145 entsprechend als „toter Komet“ gehandelt, der seine flüchtigen Bestandteile im Laufe vorangehender Sonnenumrundungen auf seiner Bahn verloren hat.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 2015 TB145 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Halloween Skies to Include Dead Comet Flyby. jpl.nasa.gov. 30. Oktober 2015. Abgerufen am 31. Oktober 2015.
  2. JPL Small-Body Database Browser – 2015 TB145. jpl.nasa.gov. Abgerufen am 31. Oktober 2015.
  3. NASA Spots the „Great Pumpkin“: Halloween Asteroid a Treat for Radar Astronomers. jpl.nasa.gov. 29. Oktober 2015. Abgerufen am 31. Oktober 2015.
  4. Bild
  5. Asteroid Discovered by UH Telescope to Make Close Halloween Flyby. ifa.hawaii.edu. Abgerufen am 31. Oktober 2015.
  6. ssd.jpl.nasa.gov
  7. Halloween-Asteroid fliegt an der Erde vorbei. esa.int. 29. Oktober 2015. Abgerufen am 31. Oktober 2015.
  8. http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Halloween-Asteroid_fliegt_an_der_Erde_vorbei