ADM Schokinag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ADM Schokinag GmbH & Co. KG
Logo der alten Schokinag
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1923
Sitz Mannheim, Deutschland
Mitarbeiter 230 (2008)
Umsatz 235 Mio. EUR (2008)
Branche Lebensmittel

Die ADM Schokinag GmbH & Co. KG (Schokinag) ist ein Lebensmittelunternehmen mit Sitz in Mannheim.

Gebäude der Schokinag, im Vordergrund der Neckarhafen

Es zählt zu den führenden Schokoladenherstellern in Europa.[1] Es entstand im Jahr 2009 aus der Übernahme des 1923 gegründeten Familienunternehmens Schokinag-Schokolade-Industrie Herrmann durch den amerikanischen Nahrungsmittelkonzern Archer Daniels Midland.[2][3]

Das Unternehmen verarbeitet Kakaobohnen und stellt Schokoladen, Kuvertüren, Kakaopulver und Kakaobutter her. Die Produkte werden nicht an Endverbraucher, sondern ausschließlich an Großhändler und zur Weiterverarbeitung an andere Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie geliefert.

Im Jahr 2008 wurden 80.000 Tonnen Rohkakao verarbeitet. 230 Mitarbeiter erwirtschafteten einen Umsatz von 235 Millionen Euro. Am Stammsitz in Mannheim sind 200 Arbeitnehmer beschäftigt und weitere 20 in einer kleinen Fabrik im belgischen Manage.

Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ADM hat sich mit seinem Konkurrenten Cargill offenbar auf die Übernahme der ADM-Industrieschokoladensparte durch Cargill geeinigt. Auflage der EU-Kommission ist unter anderem der baldige Verkauf des ADM-Werks in Mannheim durch Cargill.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dpa-Meldung bei www.proplanta.de 25. Januar 2009
  2. Reuters 23. Januar 2009
  3. Mannheimer Morgen 26. Februar 2010
  4. http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Unternehmen/Milliardenschwere-Fusion-in-Schokoladen-Branche_article1437328114.html

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 29′ 45″ N, 8° 27′ 46″ O