AOK Berlin-Brandenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AOK Berlin-Brandenburg
Logo
Sozialversicherung Gesetzliche Krankenversicherung
Rechtsform Körperschaft des öffentlichen Rechts
Gründung 1. Januar 2010
Auflösung 31. Dezember 2010
Zuständigkeit BerlinBerlin Berlin,
BrandenburgBrandenburg Brandenburg
Sitz Potsdam und Berlin
Vorstand Frank Michalak (Vorsitzender)
Gerlinde König (Stellvertretende Vorsitzende)
Aufsichtsbehörde Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Versicherte ca. 1,3 Mio.
Haushaltsvolumen ca. 4,5 Milliarden Euro
Geschäftsstellen 72
Mitarbeiter ca. 4.200

Die AOK Berlin-Brandenburg, kurz AOK BB, war als Allgemeine Ortskrankenkasse eine Kranken- und Pflegekasse für die Länder Berlin und Brandenburg. Sie entstand am 1. Januar 2010 aus der Fusion der AOK Berlin und der AOK Brandenburg. Sie fusionierte zum 1. Januar 2011 mit der AOK Mecklenburg-Vorpommern zur AOK Nordost.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zentrale der AOK BB hatte ihren Sitz in Potsdam. Insgesamt gab es in Berlin und Brandenburg über 72 Beratungsstandorte. Rund 1,3 Millionen Menschen waren bei der AOK BB versichert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]