Aa (Nethe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aa

Die Aa bei Herste

Daten
Gewässerkennzahl DE: 4526
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Flusssystem Weser
Abfluss über Nethe → Weser → Nordsee
Quelle Am Ostrand des Eggegebirges, östlich von Altenbeken, oberhalb des Rehbergtunnels
51° 46′ 7″ N, 8° 58′ 34″ O
Quellhöhe ca. 350 m ü. NN[1]
Mündung Südwestlich von Brakel in die NetheKoordinaten: 51° 42′ 5″ N, 9° 10′ 13″ O
51° 42′ 5″ N, 9° 10′ 13″ O
Mündungshöhe ca. 133 m ü. NN[1]
Höhenunterschied ca. 217 m
Sohlgefälle ca. 11 ‰
Länge 20,6 km[2]
Einzugsgebiet 80,153 km²[2]
Abfluss am Pegel Rustenhof[3]
AEo: 77,06 km²
Lage: 2,99 km oberhalb der Mündung
NNQ (10.08.1996)
MNQ 1970/2015
MQ 1970/2015
Mq 1970/2015
MHQ 1970/2015
HHQ (28.10.1998)
102 l/s
200 l/s
1,35 m³/s
17,5 l/(s km²)
29 m³/s
71,2 m³/s

In einem trockenen Sommer versiegt der schwache Strom unterhalb von Reelsen im Geröll des Bachbettes. Blick stromaufwärts. (5. August 2011)

Die Aa ist ein 20,6 km langer, orografisch linker Nebenfluss der Nethe in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Als Nebenfluss der Nethe gehört die Aa zum Flusssystem der Weser.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aa entspringt am Osthang des zum Eggegebirge gehörenden Rehberges (427,4 m) auf einer Höhe von 350 m ü. NN, etwa 2 km östlich von Altenbeken und oberhalb vom Ostportal des Rehbergtunnels in Bad Driburg-Langeland. Zunächst in der Deutschen Grundkarte (DGK) als Großes Wasser gekennzeichnet (dieser Name wird dort für ein Flurstück oberhalb Herstes als Großewasser wieder aufgegriffen), fließt der Bach zunächst nach Osten und unterquert nach rund 2 km Flussstrecke die Bahnstrecke Herford–Altenbeken. Ab hier wird er auch in der Deutschen Grundkarte als Aa bezeichnet. Wenig später wendet sich die Aa in eine vorwiegend südöstliche Richtung und passiert die Ortschaft Reelsen an deren östlichem Ortsrand. Bei Alhausen mündet linksseitig der durch den Ort fließende Rautebach, wobei die Aa wenige hundert Meter südwestlich am Ort vorbeifließt.

Östlich von Bad Driburg mündet rechtsseitig der von dort kommende Schwallenbach in die Aa. Nach der Unterquerung der Bahnstrecke Altenbeken–Kreiensen mündet ebenfalls rechterhand der Hilgenbach. Bei Herste mündet erneut rechtsseitig der Katzbach in die nun wieder in östliche Richtung fließende Aa. Der Katzbach ist mit 8,2 km Länge der längste Nebenfluss der Aa. Westlich von Istrup stößt dann linksseitig der Escherbach zur Aa hinzu. Nachdem der Fluss die Ortschaft Riesel durchflossen hat, mündet er südwestlich von Brakel als linker Nebenfluss auf 133 m ü. NN in die Nethe.

Auf ihrem 20,6 km langen Weg überwindet die Aa einen Höhenunterschied von 217 m, was einem mittleren Sohlgefälle von 10,5 ‰ entspricht. Die Aa entwässert ein Einzugsgebiet von 80,153 km². Die Aa führt bei starken Niederschlägen im Eggegebirge schnell größere Wassermassen durch das Aatal.

Nebenflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rautebach – 2,6 km[2] langer, linker Nebenfluss auf 193 m ü. NN[1]
  • Schwallenbach – 5,0 km[2] langer, rechter Nebenfluss 181 m ü. NN[1]
  • Hilgenbach – 5,5 km[2] langer, rechter Nebenfluss 172 m ü. NN[1]
  • Katzbach – 8,2 km[2] langer, rechter Nebenfluss 155 m ü. NN[1]
  • Escherbach – 4,9 km[2] langer, linker Nebenfluss 149 m ü. NN[1]

Eine Besonderheit ist der nur wenige hundert Meter lange, unbenannte, rechte Nebenstrom am südlichsten Punkt des Johannes-Gelhaus-Weges bei Reelsen, wo man ihn gut betrachten kann. Als Kalktuffquelle bildet er unter Beteiligung von Moosen kleine Sinterterrassen. Im Sommer fällt er ganz trocken.

Mühlengräben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reelsen, Alhausen, Istrup und Riesel besitzen noch einen alten Mühlengraben.[2]

Werksteinbrücken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Katzbach in Herste

An der Aa gibt es noch einige erhaltene Brücken aus Werksteinen:

  • An der Josefsmühle. Rundbrücke mit einem Bogen (durch eine einfache Betonbrücke ersetzt)
  • Herste. Rundbogenbrücke über den Katzbach mit einem Bogen an der Heristiestraße, Zufahrt
  • Istrup. Rundbogenbrücke mit vier Bögen an der Istruper Straße

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Gewässer mit Aa

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g Topografische Karte 1:25.000
  2. a b c d e f g h Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW
  3. Deutsches Gewässerkundliches Jahrbuch Weser-Ems 2015. Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, S. 157, abgerufen am 7. März 2021 (PDF, deutsch, 6395 kB).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Aa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien