Adolphe Binder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolphe Binder (* 1969 in Brașov, Rumänien) ist eine deutsche Kulturmanagerin und Tanzkuratorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adolphe Binder wuchs als Mitglied der Volksgruppe der Siebenbürger Sachsen zunächst in Kronstadt auf. 1979 emigrierte ihre Familie nach Deutschland.[1] Nach dem Abitur studierte sie Kulturmanagement, Deutsche Literatur, Politik und Geschichte an den Universitäten in Hannover und Harvard.[2] Ab 1997 arbeitete Binder als Dramaturgin an der Deutschen Oper Berlin, 2002 übernahm sie die künstlerische Leitung der Komischen Oper Berlin, den gleichen Posten hat sie seit 2011 an der Danskompanie Göteborg inne. Im Mai 2017 trat sie den Intendantenposten des von Pina Bausch gegründeten Tanztheaters Wuppertal an.[1]

Adolphe Binder war darüber hinaus für den Friedrich Verlag tätig, für die Expo 2000 und das Schauspiel Hannover, arbeitete für Festivals, Kulturzeitschriften und einen Underground-Club. Bis 2011 leitete sie zudem die von ihr gegründete Agentur Binder + Partner in Berlin und ist Mitglied verschiedener Gremien und Jurys der internationalen Tanzszene.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Gabriel Herpell: Vor dem Thron, Süddeutsche Zeitung Magazin, Nr. 12 vom 24. März 2017
  2. Raus aus dem Pina-Bausch-Kosmos, nachtkritik.de, abgerufen am 24. März 2017
  3. Adolphe Binder wird Intendantin des Tanztheaters, Website der Stadt Wuppertal vom 2. Februar 2016, abgerufen am 24. März 2017