Aichi E13A

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aichi E13A
Aichi E13A1
Aichi E13A1
Typ: Aufklärungsflugzeug
Entwurfsland: JapanJapan Japan
Hersteller:

Aichi

Erstflug: 1938
Indienststellung: 1941
Stückzahl: 1418

Die Aichi E13A (jap. 零式水上偵察機, rei-shiki suijō teisatsuki, dt. „Typ-0-Aufklärungswasserflugzeug“, alliierter Codename: Jake) war ein einmotoriges japanisches schiffsgestütztes Aufklärungsflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die E13A war ein Wasserflugzeug in Tiefdeckerauslegung mit zwei großen Schwimmern. Der erste Aufklärungsflug vor dem Angriff auf Pearl Harbor wurde von einer Aichi E13A unternommen.

E13A waren unter anderem auf folgenden Schiffen stationiert: dem Schlachtschiff Haruna, den Kreuzern Atago, Chikuma, Chōkai, Kinugasa, Kumano, Maya, Suzuya, Takao und Tone, und den Seeflugzeugträgern Chitose, Chiyoda und Kimikawa Maru.

Insgesamt wurden ab 1938 bis 1945 1418 E13A1 gebaut.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine E13A während eines Katapultstarts vom Kreuzer Ashigara 1943.
Dreiseitenriss der E13A1
Kenngröße Daten
Länge 11,30 m
Höhe 7,4 m
Spannweite 14,50 m
Tragflügelfläche 36,0 m²
Antrieb ein Mitsubishi Kinsei 43 mit 795 kW (1080 PS)
Höchstgeschwindigkeit 376 km/h
Dienstgipfelhöhe 8730 m
Reichweite 2.100 km
Besatzung 3
Leermasse 2642 kg
max. Startmasse 3640 kg
Bewaffnung   

ein bewegliches Typ 92 7,7-mm-MG im hinteren Cockpit
bis zu 250-kg Bombenzuladung

Bilder eines E13A-Wracks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wrack einer Aichi E13A "Jake", versunken im Hafen von Kavieng, Neuirland, Papua-Neuguinea

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • René J. Francillon: Japanese Aircraft of the Pacific War, US Naval Institute Press, 1987, ISBN 978-0-87021-313-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aichi E13A – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien