al-Dschazira (Bundesstaat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.


al-Dschazira
LibyenZentralafrikanische RepublikTschadÄgyptende-facto Ägypten - vom Sudan beanspruchtde-facto Ägypten - weder von Sudan noch von Ägypten beanspruchtSüdsudanEritreaÄthiopiende-facto Sudan (vom Sudan als Teil von Dschanub Kurdufan beansprucht - vom Südsudan beansprucht)Gharb DarfurDschanub DarfurDschanub KurdufanAn-Nil al-azraqSannar (Bundesstaat)Al-Dschazira (Bundesstaat)Al-Qadarif (Bundesstaat)An-Nil al-abyadAl-ChartumKassalaNahr an-Nilal-Bahr al-ahmarSchamal KurdufanAsch-SchamaliyyaSchamal DarfurWasat DarfurScharq DarfurAl Jazirah in Sudan.svg
Über dieses Bild
Basisdaten
Hauptstadt: Wad Madani
Fläche: 23.373 km²
Einwohner: 4.926.600 (Berechnung 2017)
Bevölkerungsdichte: 153 Einwohner pro km²
ISO 3166-2: SD-GZ

Politik
Gouverneur: Al Zubeir Bashir Taha

Al-Dschazira (arabisch الجزيرة al-Dschazīra, DMG al-Ǧazīra, deutsch die Insel, Alternativschreibweisen al-Dschasira, al-Gezira oder al-Jazirah) ist ein Bundesstaat im Sudan.

Er hat eine Fläche von 23.373 km²[1] und rund 4,9 Mio. Einwohner[2][3]. Seine Hauptstadt ist Wad Madani.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Al-Dschazira liegt südöstlich der sudanesischen Hauptstadt Khartum. Der Blaue Nil verläuft durch die Provinz und der Weiße Nil bildet die westliche Grenze. Das Relief ist durch die Dschazira-Ebene geprägt, die nur von vereinzelten kleinen Erhebungen, wie dem Berg Muya, unterbrochen wird.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1993 (Zensus) 2.715.605
2008 (Zensus) 3.575.280
2017 (Berechnung) 4.926.600

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1919 bis 1976 gehörte das Gebiet des heutigen Bundesstaates al-Dschazira zur Provinz an-Nil al-azraq (Blauer Nil), die auch die Gebiete der heutigen Bundesstaaten an-Nil al-abyad, an-Nil al-azraq und Sannar umfasste. 1976 wurde diese Provinz in drei Provinzen aufgespalten und dabei entstand die Provinz al-Dschazira auf dem Gebiet des heutigen Bundesstaates. Von 1991 bis 1994 gehörte das Gebiet von al-Dschazira wieder zum neu geschaffenen Bundesstaat al-Wusta, der in den Grenzen der Provinz an-Nil al-azraq von 1919 bis 1974 glich. Am 14. Februar 1994 wurde al-Dschazira erneut, diesmal aber als Bundesstaat.[4]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Al-Dschazira ist einer der fruchtbarsten Bundesstaaten des Sudan. In den 1920er Jahren begonnene Bewässerungsprojekte (Dschazira-Projekt) förderten besonders den Baumwollanbau.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinzhauptstadt Wad Madani am Ufer des Blauen Nil ist Sitz der Universität al-Dschazira.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.de[1]
  2. Sudan: Bundesstaaten, Städte & Agglomerationen - Einwohnerzahlen in Karten und Tabellen. Abgerufen am 8. Mai 2018.
  3. Central Bureau of Statistics/Southern Sudan Centre for Census Statistics and Evaluation: 5th Sudan Population and Housing Census – 2008 (Memento des Originals vom 20. Mai 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/southsudaninfo.net (PDF; 415 kB), Table: T02
  4. www.statoids.com: Historische Übersicht der sudanesischen Bundesstaaten

Koordinaten: 14° 30′ N, 33° 30′ O