Alex Britti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Alex Britti

Alex Britti (* 23. August 1968 in Rom) ist ein italienischer Liedermacher, Gitarrist und Sänger.

Als Jugendlicher spielte Britti in Blues-Bands mit. Er arbeitete mit Künstlern wie Louisiana Red oder Billy Preston. 1998 landete er mit „solo una volta (o tutta la vita)“ einen Nummer-Eins-Hit in Italien. 1999 gewann er das Sanremo-Festival in der Kategorie Newcomer.

Britti lebt in Mailand.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • Alex Britti (1992)
  • It.Pop (1998)
  • La vasca (2000)
  • 3 (2003)
  • Festa (2005)
  • Alex Britti MTV Unplugged (Livealbum, 2008)
  • .23 (2009)
  • Bene così (2013)
  • In nome dell’amore – Volume 1 (2015)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Solo una volta (o tutta la vita) (1998)
  • Gelido (1998)
  • Oggi sono io (1999)
  • Mi piaci (1999)
  • Una su 1.000.000 (2000)
  • La vasca (2000)
  • Sono contento (2001)
  • Io con la ragazza mia, tu con la ragazza tua (2001)
  • 7000 caffè (2003)
  • La vita sognata (2003)
  • Lo zingaro felice (2003)
  • Prendere o lasciare (2005)
  • Festa (2006)
  • Quanto ti amo (2006)
  • Solo con te (2006)
  • Notte di mezza estate (2006)
  • Milano (2008)
  • L’isola che non c’è (2008)
  • Piove (2009)
  • Buona fortuna (2009)
  • Immaturi (2011)
  • Baciami (e portami a ballare) (2013)
  • Bene così (2013)
  • Non è vero mai (Bianca Atzei ft. Alex Britti) (2014)
  • Ciao amore, ciao (Bianca Atzei ft. Alex Britti) (2015)
  • Perchè? (2015)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alex Britti bei Discogs