Alexander Mädche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander Mädche (* 23. Oktober 1973 in Stuttgart)[1] ist Professor am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Informationswirtschaft und Marketing (IISM), Forschungsgruppe Information Systems & Service Design.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexander Mädche studierte von 1994 bis 1999 an der Universität Karlsruhe (TH) Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Informatik und Operations Research und wurde dort 2001 zum Dr. rer. pol. promoviert.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anschließend arbeitete er von 2001 bis 2003 als Leiter einer Forschungsabteilung am Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe und eröffnete in Zusammenarbeit mit Professor Rudi Studer eine neue Forschungsgruppe für wissens- und semantikbasierte Systeme.

2003 verließ er das FZI und arbeitete von nun an in der freien Wirtschaft. Er wurde Manager des Bereichs Business Intelligence des Zentralbereichs Informationsverarbeitung der Bosch-Gruppe in Stuttgart.

In 2006 wechselte er zunächst zur SAP AG in Walldorf und wurde dort Direktor der Bereiche Produkt Definition & Strategy Enterprise Information Management bei SAP NetWeaver, wo er für die Bestimmung der zukünftigen Entwicklungsrichtung der Komponenten der Informationsmanagement-Plattform NetWeaver von SAP zuständig war. Dies beinhaltete die Unterbereiche Business Intelligence, Master Data Management (Zentrale Stammdatenverwaltung), Enterprise Content Management, Enterprise Search (Unternehmensweite Suche). Er übernahm dann 2008 die Stellung des Vize-Präsidenten des Produktmanagement-Teams des Bereichs User Productivity & Experience, welches für die Bereiche Technologien bezüglich der Benutzerschnittstelle (UI technologies), SAP-Kunden, das NetWeaver-Portal, Content Management, Web 2.0 und Zusammenarbeit mit der SAP Business Suite sowie der SAP Technology Group verantwortlich zeichnete.

2009 wurde er Professor an der Universität Mannheim und besetzte dort den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik IV. Zugleich wurde er 2010 Akademischer Direktor des Mannheim & Tongji Executive MBA-Programms an der Mannheim Business School. Im Jahr 2011 gründete er das Institut für Enterprise Systems (InES).

Seit 2015 ist er Professor am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) am Institut für Informationswirtschaft und Marketing (IISM) und ist Mitglied des Direktoriums im Karlsruhe Service Research Institut (KSRI).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mädche, Alexander. In: Werner Schuder (Hrsg.): Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender. Begründet von Joseph Kürschner. 22. Auflage. Teil 3: M–Sd. K.G. Saur Verlag, München [u. a.] 2009, ISBN 978-3-598-23629-7, doi:10.1515/9783110932195 (degruyter.com [abgerufen am 19. August 2011] ständig aktualisierte Onlineausgabe mit Suchfunktion – zugangsbeschränkt [Artikel-ID: P141570]).