Alexis Nicolas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Alexis Nicolas
Spielerinformationen
Voller Name Alexis Peter Nicolas
Geburtstag 13. Februar 1983
Geburtsort Westminster, LondonEngland
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
Aston Villa
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001
2001–2004
2004
2004–2006
2006
Aston Villa
FC Chelsea
Brighton & Hove Albion (Leihe)
Brighton & Hove Albion
St Albans City
0 (0)
2 (0)
14 (0)
30 (0)
6 (0)
Nationalmannschaft
Zypern U-21
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Alexis Peter Nicolas (* 13. Februar 1983 in Westminster) ist ein ehemaliger englisch-zyprischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler absolvierte 2004 drei Partien für den englischen Erstligisten FC Chelsea, beendete aber zugunsten einer beruflichen Laufbahn seine Profikarriere in jungen Jahren.

Karriere[Bearbeiten]

Nicolas spielte im Nachwuchsbereich von Aston Villa und erhielt dort im April 2001 seinen ersten Profivertrag. Ohne ein Pflichtspiel für die Profimannschaft bestritten zu haben wechselte er bereits im Dezember 2001 ablösefrei zum Hauptstadtklub FC Chelsea. Während der Saisonvorbereitung im Sommer 2003 in Malaysia kam er unter Trainer Claudio Ranieri überraschend zum Einsatz und debütierte schließlich am 24. Januar 2004 bei einem 1:0-Sieg gegen den FC Scarborough im FA Cup.[1] Zwei Wochen später kam er erstmals in der Liga zum Einsatz, als er gemeinsam mit Frank Lampard und Jesper Grønkjær bei einem 1:0-Heimerfolg gegen Charlton Athletic das Mittelfeld bildete. Nicolas kam am letzten Spieltag der Saison zu einem weiteren Kurzeinsatz, spielte dann aber in den Planungen des neuen Trainers José Mourinho keine Rolle mehr und wurde bereits vor Beginn der Saison 2004/05 an Brighton & Hove Albion in die Football League Championship verliehen.

Bei Brighton zeigte Nicolas unter Trainer Mark McGhee zu Saisonbeginn überzeugende Leistungen und der Klub verpflichtete den zweikampfstarken Mittelfeldakteur im Oktober 2004 auf permanenter Basis.[2] Seine Leistungen in dieser Saison bescherten ihm zudem Einsätze im U-21-Nationalteam Zyperns. In der folgenden Saison war er über weite Strecken Ersatzspieler und wurde auch durch eine Knieverletzung beeinträchtigt.[3] Am Saisonende wurde sein Vertrag nicht mehr verlängert und Nicolas schloss sich im September 2006 dem Fünftligisten St Albans City an, bei dem er sich vertraglich nur wochenweise band, um gegebenenfalls möglichst schnell und problemlos ein Angebot aus der Football League anzunehmen. Im November 2006 verließ er St Albans nach sechs Ligaeinsätzen mit der Perspektive auf eine Rückkehr in den Profifußball, es kam allerdings zu keiner Verpflichtung und Nicolas beendete wenig später seine Profilaufbahn. Er arbeitet seither für eine Immobilieninvestmentgesellschaft.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Barry J. Hugman (Hrsg.): The PFA Footballers' Who's Who 2004/2005. Queen Anne Press, Harpenden 2004, ISBN 1-85291-660-5, S. 299.
  2.  Barry J. Hugman (Hrsg.): The PFA Footballers' Who's Who 2005/2006. Queen Anne Press, Harpenden 2005, ISBN 1-85291-662-1, S. 299.
  3.  Barry J. Hugman (Hrsg.): The PFA Footballers' Who's Who 2006–07. Mainstream Publishing, Edinburgh 2006, ISBN 1-84596-111-0, S. 299.
  4. propertyweek.com: Climbing the career ladder (18. Mai 2007)