Alina Herbing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alina Herbing bei einer Lesung in München

Alina Herbing (* 1984 in Lübeck) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Alina Herbing sieben Jahre alt war, zogen ihre Eltern mit ihr und ihren drei Geschwistern aus Lübeck ins ehemalige DDR-Grenzgebiet nach Schlagsülsdorf, einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern, wo Alina Herbing aufwuchs. Sie studierte Geschichte und Germanistik an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald sowie Literarisches Schreiben in Hildesheim.[1] Sie veröffentlichte Kurzgeschichten in Zeitschriften und Anthologien und war für vier Ausgaben Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift Bella triste.[2] Sie lebt in Berlin und unterrichtete bis Januar 2017 Deutsch in Integrationskursen für Frauen.

Im Februar 2017 erschien ihr Debütroman Niemand ist bei den Kälbern, in dem sie laut Kathleen Hildebrandt in der Süddeutschen Zeitung „gnadenlos mit dem romantischen Image des Landlebens“ aufräumt.[3] Gunda Bartels schrieb im Tagesspiegel: „Die Authentizität, mit der Herbing von der Nachwende-Generation, dem selbstverständlichen Rassismus, dem Alkoholismus, dem Festklammern der Männer an tradierten Geschlechterrollen und der dröhnenden Perspektivlosigkeit erzählt, hat sie im Alltag erworben.“ [1] Der Roman war NDR-Buch des Monats Februar 2017. Der Spiegel zählte es anlässlich der Leipziger Buchmesse zu den 25 am meisten diskutierten Romanen der Literatursaison.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Gunda Bartels: Schriftstellerin Alina Herbing im Porträt: Wenn der Besamer kommt, Tagesspiegel, 27. März 2017
  2. Ehemalige Herausgeberinnen und Herausgeber der BELLA triste
  3. Kathleen Hildebrand: "Ich erinnere mich an ein Gefühl von Ausgeliefertsein", Süddeutsche Zeitung Literatur, 14. Februar 2017 (abgerufen am 1. September 2017)
  4. Felix Bayer: Zur Leipziger Buchmesse. Die wichtigsten Romane der Saison, Spiegel Online Kultur, 23. März 2017
  5. Porträt Alina Herbing, mdr.de, abgerufen am 31. August 2017
  6. Alina Herbing räumt mit Landleben-Image auf, ndr.de, 11. Februar 2017, abgerufen am 31. August 2017