Altenboitzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 52° 49′ 1″ N, 9° 30′ 55″ O

Altenboitzen
Stadt Walsrode
Höhe: 31 m ü. NN
Fläche: 6,8 km²
Einwohner: 350
Bevölkerungsdichte: 51 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 29664
Vorwahl: 05166
Altenboitzen (Niedersachsen)
Altenboitzen

Lage von Altenboitzen in Niedersachsen

Altenboitzen ist ein Stadtteil von Walsrode im Landkreis Heidekreis, Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt südwestlich des Hauptortes in der Lüneburger Heide. Durch Altenboitzen fließt der Jordanbach, der weiter südwestlich in die Böhme mündet.

In Altenboitzen gibt es keine Straßenbezeichnungen, sondern nur Hausnummern, nach denen sich Einwohner, Postboten, Lieferanten und Besucher orientieren müssen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. März 1974 wurde Altenboitzen in die Stadt Walsrode eingegliedert.[1]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsvorsteher ist Stephan Rengstorf.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch Liste der Baudenkmale in Walsrode (Außenbezirke)#Altenboitzen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 225.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]