Amityville Horror 4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelAmityville Horror 4
OriginaltitelAmityville 4: The Evil Escapes
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1989
Länge95 Minuten
AltersfreigabeFSK 18
Stab
RegieSandor Stern
DrehbuchJohn G. Jones,
Sandor Stern
ProduktionSteve White,
Barry Bernardi,
Kenneth Atchity
MusikRick Conrad
KameraTom Richmond
SchnittSkip Schoolnik
Besetzung

Amityville Horror 4, auch Amityville: The Evil Escapes (Originaltitel Amityville 4: The Evil Escapes), ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 1989 von Sandor Stern. Es handelt sich dabei um die Fortsetzung von Amityville III und somit um die dritte Fortsetzung von Amityville Horror aus dem Jahr 1979. Der Film wurde für den Sender NBC produziert.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Drehorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Es wurde in der 402 East M St. in Wilmington, Kalifornien, eine Original-Nachbildung des Amityville Hauses errichtet. Auch die Innenräume des Hauses wurden gefilmt.
  • Der Außenbereich für das Alice Leacock Haus wurden auf der James Sharp, 11840 W. Telegraph Rd, Santa Paula, Kalifornien, gedreht. Es handelt sich hierbei um eine historische Villa im italienischen Stil. Das Baujahr ist auf das Jahr 1890 zurückzuführen.
  • Als Außenaufnahme diente das John Marshall Gymnasium in Kalifornien.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Solider Horrorfilm mit angemessenen Schockeffekten. Der inzwischen vierte Teil der Grusel-Serie über das wohlbekannte besessene Haus an der Ostküste der USA verlegt die Machenschaften des Bösen nach Kalifornien. Regisseur Sandor Stern ("Glitz - Die Macht des Geldes") jongliert bei dieser Videopremiere zeitweise gekonnt, wenn auch nicht immer originell, mit Zitaten (z.B. "Der Exorzist") und Versatzstücken des Genres. Das Ergebnis sollte durchaus in der Lage sein, an die Erfolge früherer "Amityville"-Schrecken anzuknüpfen.“

Kino.de: kino.de [1]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde in den USA als VHS bei Vidmark Entertainment herausgebracht. 2003 und 2007 folgte dann eine Veröffentlichung auf DVD durch Allumination Filmworks. In Deutschland wurde der Film bis jetzt nur als VHS veröffentlicht, und zwar am 16. Oktober 1990 von IMV.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kritik von Kino.de bei kino.de