Amma Darko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amma Darko (2004)

Ophelia Amma Darko (* 26. Juni 1956 in Koforidua) ist eine ghanaische Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Darko hat an der Universität in Kumasi (Ghana) studiert und dort 1980 ihr Diplom erworben. Dann hat sie im Technologie-Beratungs-Zentrum der Universität gearbeitet. 1981 ging sie Deutschland und beantragte politisches Asyl. In Hildesheim verdiente sie sich ihr Geld als Hilfsarbeiterin. Diese Erfahrungen flossen in ihren ersten Roman ein. 1988 konnte sie nach Ghana zurückkehren. Sie lebt mit ihrer Familie in Accra und arbeitet in der Steuerverwaltung.

Ihre Romane geben einen fundierten Einblick in das ghanaische Alltagsleben. Amma Darkos erster Roman, „Der verkaufte Traum“, spielt in Deutschland. Er ist auch in Deutschland verlegt worden. Ihr Roman, „Die Gesichtslosen“ (2003) ist der erste, der auch in Ghana veröffentlicht wurde.

In „Das Lächeln der Nemesis“ begegnet der Leser einigen Personen und Institutionen aus dem vorhergehenden Roman wieder. Eine der zentralen Figuren, Aggie, arbeitet in dem gemeinnützigen Verein MUTE, dessen Ziel die Erstellung eines Kultur-Archivs und einer alternativen Bibliothek ist. Aggies Mutter hat eine psychische Störung und sie gelangt in ein Gebets-Camp, in dem es ihr sehr schlecht ergeht. Idan, Aggies Mann, beginnt eine Affäre mit der sehr jungen Randa.

"Between Two Worlds" ist im Jahr 2015 in englischer Sprache erschienen und bisher noch nicht übersetzt. In dem Roman treffen zwei Welten aufeinander: Ein Ghanaer und eine Deutsche verlieben sich ineinander im Deutschland der 1960er Jahre. Viele Jahre später werden die erwachsenen Zwillingstöchter des Paares mit Informationen über das Scheitern der Ehe ihrer Eltern konfrontiert. Der Leser erlebt die Situation aus verschiedenen Blickwinkeln. Er erfährt, wie der Mann in der britischen Kolonie Goldküste und die Frau im Nachkriegsdeutschland aufgewachsen ist. Der Roman hat auch eine spirituelle Dimension. Dabei spielt das Zwillingsthema eine wichtige Rolle sowie die Naturreligion der Akan in Ghana mit Fetisch- und Clanpriestern, Trankopfern und Trommeln. Wie in allen Romanen Amma Darkos scheint auch hier durch das ernste Thema immer wieder ihr Humor durch. Schauplätze sind Deutschland und die Kolonie Goldküste / Ghana.

Ebenfalls im Jahr 2015 ist das erste Jugendbuch der Schriftstellerin erschienen. In diesem Buch wird die Sagenwelt der traditionellen Ananse-Geschichte mit den Erlebnissen des Waisenmädchens Obiba im heutigen Accra verknüpft. Obiba gelangt in den Besitz eines Halsbands, in das die alten Überlieferungen auf wundersame Weise eingeschlossen sind. Hauptperson dieser Geschichten ist der listenreiche Kweku Ananse, ein Spinnenmann. Die Ananse- oder Anansi-Sagen gehören zum Traditionsschatz des Volkes des Akan in Westghana. Im Zuge des transkontinentalen Sklavenhandels sind sie in die Karibik und in andere Länder gelangt. Auch in Europa werden die Ananse-Geschichten, in denen jeweils eine Lebensweisheit enthalten ist, gern gelesen. Das Buch ist das erste einer Serie.

Werke[Bearbeiten]

  • Das Hausmädchen. zwei Kurzgeschichten. Aus dem Engl. übertr. von Anita Jörges-Djafari. Schmetterling-Verl., Stuttgart 1999 ISBN 3-89657-121-4
  • Der verkaufte Traum. Roman, Aus dem Engl. übertr. von Carmen Baerens. Schmetterling-Verl., Stuttgart 1991 ISBN 3-89657-140-0
  • Spinnweben. Roman, Aus dem Engl. übertr. von Anita Djafari. Schmetterling-Verl., Stuttgart 1996 ISBN 3-926369-17-5
  • Verirrtes Herz. Roman, Aus dem Engl. übertr. von Anita Jörges-Djafari. Schmetterling-Verl., Stuttgart 2000 ISBN 3-89657-119-2
  • Die Gesichtslosen. Roman. Aus dem Engl. übertr. von Anita Jörges-Djafari. Schmetterling-Verl., Stuttgart 2003 ISBN 3-89657-126-5
  • Das Lächeln der Nemesis. Roman, Aus dem afrikan. Engl. übertr. von Kirsten Esser. Schmetterling-Verl., Stuttgart 2006 ISBN 3-89657-130-3
  • Between Two Worlds. Roman, Sub-Saharan Publishers, Accra 2015, ISBN 998864793X
  • Das Halsband der Geschichten. Jugendbuch, übers. v. Regina Bouillon, 2015

Literatur[Bearbeiten]

  • Vincent O. Odamtten: Broadening the Horizon. Critical Introductions to Amma Darko. ISBN 978-0-9547023-8-0
  • Eva Claudia Schwark: Krankheit, Heilung und Stigmatisierung: Eine gendersensible Analyse von Amma Darkos "Not Without Flowers". ISBN 3-639-47512-7
  • Petra Leitmeir: Amma Darko - Interkulturelle Literatur in Deutschland?. ISBN 3-638-69200-0

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]