Amt Kirchborchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Amt Kirchborchen
Deutschlandkarte, Position des Amtes Kirchborchen hervorgehoben

Koordinaten: 51° 40′ N, 8° 43′ O

Basisdaten (Stand 1974)
Bestandszeitraum: 1844–1974
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Detmold
Kreis: Kreis PaderbornVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Einwohner: Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/keine Einwohnerinformation
Amtsgliederung: 3 Gemeinden

Das Amt Kirchborchen war ein Amt im Kreis Paderborn in Nordrhein-Westfalen, Deutschland mit Sitz in Borchen. Durch das Sauerland/Paderborn-Gesetz wurde das Amt zum 31. Dezember 1974 aufgelöst, Rechtsnachfolgerin ist die Gemeinde Borchen.

Amtsgliederung bis 1969[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alfen: 7,92 km², 1.062 E
  2. Dahl: 17,10 km², 979 E
  3. Dörenhagen: 15,95 km², 1.024 E
  4. Kirchborchen: 20,89 km², 2.203 E
  5. Nordborchen*: 9,28 km², 1.447 E
  6. Wewer: 16,34 km², 2.265 E

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1844 wurde im Rahmen der Einführung der Landgemeinde-Ordnung für die Provinz Westfalen im Kreis Paderborn das Amt Kirchborchen eingerichtet.[1][2]

1969 wurde die Gemeinde Wewer nach Paderborn eingemeindet, während sich Alfen, Kirchborchen und Nordborchen zur neuen Gemeinde Borchen zusammenschlossen. Anschließend bestand das Amt Kirchborchen bis 1974 aus den drei Gemeinden Borchen, Dahl und Dörenhagen. Zum 1. Januar 1975 wurde Dörenhagen nach Borchen sowie Dahl nach Paderborn eingemeindet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Karl Hüser: Zwischen Kreuz und Hakenkreuz: Das Amt Kirchborchen und seine Gemeinden im Dritten Reich 1933 bis 1945 (Paderborner historische Forschungen). SH-Verlag, 1997, ISBN 978-3-89498-039-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landgemeinde-Ordnung für die Provinz Westphalen vom 31. Oktober 1841 (PDF; 1,6 MB)
  2. Amtsblatt der Regierung Minden 1844: Bildung des Amtes Kirchborchen. Abgerufen am 3. März 2014.