Andévalo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Comarca El Andévalo ist eine der 6 Comarcas der spanischen Provinz Huelva. Sie wurde, wie alle Comarcas in der Autonomen Gemeinschaft Andalusien mit Wirkung zum 28. März 2003 eingerichtet.[1] Die Comarca hat allerdings lediglich die Funktion von Planungsregionen für den Tourismus und die Entwicklung sportlicher Einrichtungen.

Gemeinden[Bearbeiten]

Die Comarca umfasst 14 Gemeinden mit 38.385 Einwohnern, von denen etwa ein Drittel in Valverde de Camino lebt.

Gemeinde Einwohner
Stand: 1. Januar 2014[2]
El Almendro 846
Alosno 4103
Cabezas Rubias 760
Calañas 4167
El Cerro de Andévalo 2460
El Granado 557
Paymogo 1218
Puebla de Guzmán 3101
San Bartolomé de la Torre 3658
Sanlúcar de Guadiana 447
Santa Bárbara de Casa 1093
Valverde del Camino 12.740
Villanueva de las Cruces 386
Villanueva de los Castillejos 2758

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Orden de 14 de marzo de 2003, por la que se aprueba el mapa de comarcas de Andalucía a efectos de la planificación de la oferta turística y deportiva, Boletín Oficial de la Junta de Andalucía (Amtsblatt der Regierung von Andalusien), Nr. 59 vom 27. März 2003, S. 6248
  2. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).