Andreas Baum (Schriftsteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andreas Baum (geb. 1967) ist ein deutscher Schriftsteller und Journalist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baum ist aufgewachsen in Nairobi und Witzenhausen (Nordhessen). Er studierte in Berlin und Mexiko-Stadt Publizistik und Lateinamerikanistik und war als Onkel Andi Mitbegründer des Podcasts Küchenradio. Außerdem ist er Dozent an der medienwissenschaftlichen Fakultät der Uni Siegen.

Er lebt in Berlin und arbeitet als Redakteur und Autor bei Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wir waren die neue Zeit (Rowohlt, 2016) ist sein erster Roman.[1] Weiterhin erschien die Erzählung Der Dienst 2018 in der Online-Anthologie des Nordhessischen Autorenpreises An der Grenze.[2]

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andreas Baum: „Wir waren die neue Zeit“: Die Utopie scheiterte am Abwasch, Deutschlandfunk Kultur, 22. September 2016
  2. Der Dienst, nordhessischer-autorenpreis.de