Andreea Chira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreea Chira (* 3. Februar 1991 in Bukarest, Rumänien) ist eine rumänische Panflötistin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chira stammt aus einer Familie, in der musikalische Traditionen gepflegt wurden.[1][2] Im Alter von 11 Jahren wurde ihr musikalisches Talent am Institut Palatul National al Copiilor entdeckt.[2] Ab ihrem 12. Lebensjahr studierte sie als Panflötistin am Musikgymnasium „Dinu Lipatti“ (Liceul de Muzică „Dinu Lipatti“) in Bukarest in der Meisterklasse des Musikprofissors Cornel Pană.[1] 2010 nahm sie am Musikwettbewerb „Eurovision Young Musicians“ teil.[1][2] 2011 schloss sie ihr Musikstudium am Musikgymnasium „Dinu Lipatti“ mit Auszeichnung ab, und ging nach Westeuropa.[2] In Wien begann sie an der Universität Wien ein Studium der Musikwissenschaft.[1] Seit 2012 lebt sie fest in Wien.

Auf Vermittlung einer Wiener Konzertagentur gab sie als Panflötistin Konzerte in Österreich, Luxemburg und Rumänien.[1] In Zusammenarbeit mit österreichischen Komponisten Roland Baumgartner entstand ihr erstes Album.[1] Baumgartner baute außerdem für Chira spezielle Panflöten-Musik in seine Musical-Kompositionen ein. Chira hatte als Solistin mehrere Auftritte in Baumgartners Musicals in Wien, in Österreich und bei Tourneen in Österreich und Deutschland.

Im Pygmalion Theater Wien trat sie im Februar 2013 in Hundertwasser Musical! The play of songs auf; Gastspiele gab sie mit Hundertwasser im Salzhof in Freistadt (Oberösterreich) und in Bamberg im E.T.A.-Hoffmann-Theater (Februar und April 2013).[2] Im Mai 2013 gastierte sie erneut im Pygmalion Theater Wien, diesmal in Sisi – die Seele einer Kaiserin. 2014[3] und 2015 war sie im Romantik-Theater in Untermarkersdorf dann Solistin in den Aufführungen von Baumgartners Operette Flatterhafte Herzen. Chira tritt seither weiterhin regelmäßig regional und überregional als Solistin auf.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben:

  • 2014 Panpipes Serenade (MCP)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Muzicieni de succes la Viena: Andreea Chira şi Ruben Doran. evz.ro vom 3. September 2015. Abgerufen am 6. Dezember 2016
  2. a b c d e Andreea Chira. Vita. Agentur Artist Trove (engl.). Abgerufen am 6. Dezember 2012
  3. UNTERMARKERSDORF: Romantik durch & durch. Aufführungskritik. In: Niederösterreichische Nachrichten vom 7. August 2014. Abgerufen am 6. Dezember 2012