Anna Jesień

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna Jesień Leichtathletik

Osaka07 D6A Rawlinson Jesień.jpg
Anna Jesień bei den Weltmeisterschaften 2007

Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 10. Dezember 1978 (38 Jahre)
Geburtsort Sokołów Podlaski, Polen
Größe 168 cm
Gewicht 58 kg
Karriere
Disziplin 400-Meter-Hürdenlauf
Bestleistung 53,86 s
Verein AZS-AWF Warszawa
LŁKS Prefbet Śniadowo Łomża
Nationalkader seit 1999
Status zurückgetreten
Karriereende 2012
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
 Weltmeisterschaften
0Bronze0 Osaka 2007 400 m H
Logo der EAA Europameisterschaften
0Bronze0 München 2002 400 m H
0Bronze0 München 2002 4 × 400 m
0Bronze0 Göteborg 2006 4 × 400 m
letzte Änderung: 12. April 2017

Anna Jesień (geborene Olichwierczuk; * 10. Dezember 1978 in Sokołów Podlaski) ist eine ehemalige polnische Leichtathletin, die zwischen 1999 und 2012 im 400-Meter-Hürdenlauf sowie später auch in der 4 × 400 m-Staffel erfolgreich war. Ihr größter Erfolg ist die Bronzemedaille auf der Hürdenstrecke bei den Weltmeisterschaften 2007.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jesień ist eine 400-m-Hürden-Läuferin, die bereits fünfmal zwischen 1999 und 2005 Polnische Meisterin wurde. Seit dem 1. Juli 2005 hält sie mit 53,96 s den polnischen Landesrekord. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2002 in München gewann sie die Bronzemedaille.

Sie startet auch in der 4 × 400 m-Staffel der polnischen Leichtathletiknationalmannschaft und gewann bei den Europameisterschaften 2002 auch hier eine Bronzemedaille. Nach ihrem Landesrekord im Juli 2005 avancierte sie in die Weltspitze und erreichte bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki mit der drittbesten Zeit im Halbfinale das Finale. Im Finale wurde sie schließlich Vierte. Ein Ergebnis, das sie einen Tag später mit der 4 × 400 m Staffel wiederholen konnte. Zur Bronzemedaille fehlten der polnischen Staffel nur 0,05 Sekunden. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2006 in Göteborg lief sie über die 400 m Hürden auf den sechsten Platz und gewann mit der polnischen 4 × 400 m Staffel als Schlussläuferin die Bronzemedaille.

Zweimal nahm Anna Jesień an Olympischen Spielen teil (2000 in Sydney und 2004 in Athen).

Anna Jesień hatte bei einer Größe von 1,68 m ein Wettkampfgewicht von 56 kg.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 400 m 51,74 s, 25. Mai 2007 in Warschau
  • 400 m H: 53,86 s, 28. August 2007 in Osaka

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]