Antonie Schneider

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Antonie Schneider (* 16. Juni 1954 in Mindelheim) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie besuchte das Maristenkolleg in Mindelheim und nach ihrem Studium arbeitete sie als Grundschullehrerin vier Jahre lang in einer Dorfschule. Ihre erste Buchveröffentlichung war ein Lyrikband. Bekannt geworden und mit zahlreichen Auszeichnung gewürdigt ist sie vor allem als Autorin von Kinderbüchern.

Bibliographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinder- und Jugendliteratur (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schatzsuche und Finderglück. Illustrationen: Nathalie Duroussy. 1995
  • Ich bin der kleine König. Illustrationen:Christa Unzer. 1995
  • Der Geburtstags-Bär. Illustrationen: Uli Waas. 1996
  • Das Buch vom Schaf. Illustrationen: Marion Goedelt. 1997
  • Leb wohl, Chaja!. Illustrationen: Maja Dusíková. 1998.
  • Gustl Löwenmut. Illustrationen: Cristina Kadmon. 1998.
  • Das Buch vom Nashorn. 1998.
  • Rosie und der Riese. 1998.
  • Das Buch vom Walfisch. 1998.
  • Ich bin ich und wer bist Du?. 1999.
  • Die wunderbare Reise des Jungen. 1999.
  • Eine Taube für Bollibar. Illustrationen: Uli Waas 1999
  • Sankt Martin und der kleine Bär. Illustrationen: Maja Dusikova. 2000
  • Oskars Weihnachtstraum. Illustrationen: Uli Waas. 2001
  • Max hebt ab!. 2001
  • Das Zirkuspony ist mein Freund. 2001
  • Mol. 2001
  • Du Bist die liebste kleine Maus. Illustrationen: Quentin Gréban. 2002
  • Lea und König Wuff. DTV 2002
  • Ritter Brumm. 2002.
  • Ich kann night schlafen, sagte die kleine Maus. Illustrationen: Eugen Sopko. 2002
  • Kleiner Hase, Osterhase. Illustrationen: Roser Rius. Ravensburger 2003.
  • Die Geschichte vom Heiligen Nikolaus. 2003.
  • Kleiner König, wer bist du?. Illustrationen: Isabel Pin. Aufbau Verlag, Berlin 2003
  • Wann ist endlich Weihnachten?. Illustrationen: Maja Dusíková. Nord-Sud Verlag 2004
  • Die Amstel und der Papagei. Illustrationen: Josef Wilkon, Bohem, 2004
  • Still und leise kommt der Sandmann. Illustrationen: Ulrike Mülhoff. Coppenrath, Münster 2005
  • Jako. Bajazzo Verlag. Zürich 2005.
  • Petö der Zauberer. Illustrationen: Renate Grünewald. Freies Geistesleben, 2005
  • Die Verwandlung. Illustrationen: Helga Bansch. Bloomsbury, 2005
  • Fuchs und Gans. Illustrationen: Helga Bansch, Bajazzo Verlag 2006.
  • Kamel bleibt Kamel - Äsops Bilderbogen. Illustrationen: Aljoscha Blau. Residenz Verlag, St. Pölten 2009, ISBN 978-3-7017-2056-9

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998 Auswahlliste "Book of the Year 1998" (USA)
  • 1999 Prix Chronos, Frankreich zusammen mit Illustrationen von Maja Dusikovà für Leb wohl, Chaja
  • 1998 Child Magazine Best Children’s Book, USA
  • 1999 und 2000 National Parenting Publications Award, USA
  • 1999/2000 American Bookseller Pick of the Lists, USA zusammen mit Illustrationen von Uli Waas für Der Geburtstagsbär
  • 2004 Luchs (Nr. 213) zusammen mit Illustrationen von Isabel Pin für Kleiner König, wer bist du?
  • 2006 Die besten 7 für Monat März für The White Ravens
  • 2007 Buch des Monats Dezember, Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zusammen mit Illustrationen von Dusan Kallay für Eine Weihnachtsgeschichte oder die Drei Fragen
  • 2008 Kröte des Monats Juni
  • 2008 Empfehlungsliste "Die besten 7" des Deutschlandfunks zusammen mit Illustrationen von Isabel Pin für Bananen sind krumm, aber nicht dumm
  • 2009 Esel des Monats Oktober, Zeitschrift Eselsohr
  • 2009 Kinderbuch des Monats November. Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.Volkach
  • 2009 "Bestes aus dem Büchermeer" Oktober 2009, Leselotse Jury, Buchjournal
  • 2009 "Schönstes Kinderbuch Österreich 2009"
  • 2010 Auswahlliste des Österreichischen Staatspreises für Kinder- und Jugendliteratur zusammen mit Illustrationen von Aljoscha Blau für Äsops Bilderbogen Kamel bleibt Kamel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]