Aom Flury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aom Flury (* 8. Juli 1972 in Corticiasca) ist ein Schweizer Theater-, Filmschauspieler und Maler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte am Mozarteum Salzburg und ist seit seinem Abschluss 1998 auf deutschsprachigen Bühnen als Schauspieler tätig. Unter anderem spielte er am Schauspielhaus Zürich, bei den Salzburger Festspielen und am Theater Baden-Baden, Landestheater Coburg und an der Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven. Von 1999 bis 2001 war er im Faust-Ensemble von Peter Stein, mit dem er an der 21-stündigen Vorstellung des ungekürzten Faust I/II mitwirkte. Auch war er in verschiedenen Filmen im Kino und Fernsehen zu sehen. 2003 hatte er eine Rolle im italienischen Fernsehfilm "Un ciclone in famiglia" mit Massimo Boldi und Barbara de Rossi unter der Regie von Carlo Vanzina. Nebenbei begann er Bilder zu malen und auszustellen.

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wir lieben und wissen nichts. Landesbühne Niedersachsen Nord, abgerufen am 19. September 2021.
  2. Der Kontrabaß. In: Landesbühne Niedersachsen Nord. Abgerufen am 17. Oktober 2021.
  3. Dantons Tod. In: Landesbühne Niedersachsen Nord. Abgerufen am 17. Oktober 2021.
  4. Effi Briest. In: Landesbühne Niedersachsen Nord. Abgerufen am 17. Oktober 2021.
  5. Lulu. Landesbühne Niedersachsen Nord, abgerufen am 19. September 2021.
  6. Gott des Gemetzels. Landesbühne Niedersachsen Nord, abgerufen am 19. September 2021.
  7. Fabian. Der Gang vor die Hunde. In: Landesbühne Niedersachsen Nord. Abgerufen am 17. Oktober 2021.
  8. Meistersinger von Nürnberg auf n2025.eu
  9. Die Tragödie wider Willen. In: Landesbühne Niedersachsen Nord. Abgerufen am 17. Oktober 2021.
  10. Der Untertan (UA). In: Landesbühne Niedersachsen Nord. Abgerufen am 16. September 2022.
  11. Zeugin der Anklage. In: Landesbühne Niedersachsen Nord. Abgerufen am 25. Januar 2023.
  12. Die Gehaltserhöhung. In: Landesbühne Niedersachsen Nord. Abgerufen am 20. Januar 2023.