Apostolische Präfektur Qiqihar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostolische Präfektur Qiqihar
Basisdaten
Staat Volksrepublik China
Apostolischer Präfekt Sedisvakanz
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Hochchinesisch

Die Apostolische Präfektur Qiqihar (lat.: Apostolica Praefectura Tsitsiharensis) ist eine in der Volksrepublik China gelegene römisch-katholische Apostolische Präfektur mit Sitz in Qiqihar.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Apostolische Präfektur Qiqihar wurde am 9. Juli 1928 durch Papst Pius XI. mit der Apostolischen Konstitution Ea quae aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Jilin als Mission sui juris Qiqihar errichtet.[1] Die Mission sui juris Qiqihar wurde am 17. August 1931 durch Pius XI. zur Apostolischen Präfektur erhoben.

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Superiore von Qiqihar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Präfekten von Qiqihar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pius XI: Const. Apost. Ea quae, AAS 20 (1928), n. 11, S. 350f.