Apostolische Präfektur Shashi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Apostolische Präfektur Shashi
Basisdaten
Staat Volksrepublik China
Apostolischer Präfekt Sedisvakanz
Fläche 9.560 km²
Pfarreien 14 (31.12.1950 / AP2009)
Einwohner 2.000.000 (31.12.1950 / AP2009)
Katholiken 8.869 (31.12.1950 / AP2009)
Anteil 0,4 %
Diözesanpriester 10 (31.12.1950 / AP2009)
Ordenspriester 17 (31.12.1950 / AP2009)
Katholiken je Priester 328
Ordensbrüder 18 (31.12.1950 / AP2009)
Ordensschwestern 18 (31.12.1950 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Hochchinesisch

Die Apostolische Präfektur Shashi (lat.: Apostolica Praefectura Shasiensis) ist eine in der Volksrepublik China gelegene römisch-katholische Apostolische Präfektur mit Sitz in Shashi.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Apostolische Präfektur Shashi wurde am 6. Juli 1936 durch Papst Pius XI. mit der Apostolischen Konstitution Ad Catholicum aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Yichang errichtet.[1]

Apostolische Präfekten von Shashi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pius XI: Const. Apost. Ad Catholicum, AAS 29 (1937), n. 2, S. 21ff.