Apostolisches Vikariat Saint-Pierre und Miquelon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostolisches Vikariat Saint-Pierre und Miquelon
Karte Apostolisches Vikariat Saint-Pierre und Miquelon
Basisdaten
Staat Frankreich
Apostolischer Vikar aufgelöst
Emeritierter Apostolischer Vikar Lucien Prosper Ernest Fischer CSSp
Pierre Gaschy CSSp
Fläche 243 km²
Pfarreien 2 (31.12.2014 / AP2015)
Einwohner 6.185 (31.12.2014 / AP2015)
Katholiken 5.900 (31.12.2014 / AP2015)
Anteil 95,4 %
Ordenspriester 2 (31.12.2014 / AP2015)
Katholiken je Priester 2.950
Ordensbrüder 2 (31.12.2014 / AP2015)
Ordensschwestern 6 (31.12.2014 / AP2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Französisch
Kathedrale Cathédrale Saint-Pierre
Cathédrale Saint-Pierre

Das Apostolisches Vikariat Saint-Pierre und Miquelon (lat.: Apostolicus Vicariatus Insularum Sancti Petri et Miquelonensis) war eine römisch-katholische Diözese mit Sitz in Saint-Pierre auf Saint-Pierre, einer Insel des französischen Überseegebietes Saint-Pierre und Miquelon.

Papst Benedikt XIV. gründete 1753 die Apostolische Präfektur Saint-Pierre und Miquelon aus Gebietsabtretungen des Bistums Québec und unterstellte es dem Erzbistum Bordeaux als Suffraganbistum. Am 16. November 1970 wurde diese zu einem Apostolischen Vikariat erhoben.

Am 1. März 2018 nahm Papst Franziskus den Rücktritt des letzten Apostolischen Vikars an und hob das Apostolische Vikariat auf. Das Territorium wurde in das Bistum La Rochelle eingegliedert.[1]

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Präfekten von Saint-Pierre und Miquelon
  • Girard CSSp (22. Januar 1766-)
  • Julien-François Becquet CSSp (28. April 1767–1775, zurückgetreten)
  • Jean Baptiste Paradis
  • de Longueville CSSp (1788–1793, zurückgetreten)
  • Ollivier (1816-7. September 1842, zurückgetreten)
  • Amator Charlot CSSp (1842–1853, zurückgetreten)
  • Jean-Marie Le Helloco (22. Juni 1853–1864)
  • Le Tournoux (1864-)
  • Tiberi (1893-)
  • Christophe-Louis Légasse (1898-6. Dezember 1915, dann Bischof von Oran)
  • Joseph Oster CSSp (1916–1922, verstorben)
  • Charles Joseph Heitz (9. November 1922–1933, zurückgetreten)
  • Alfonso Poisson CSSp (1933–1945, verstorben)
  • Raymond Henry Martin CSSp (23. November 1945–1966)
  • François Joseph Maurer CSSp (17. Mai 1966-16. November 1970)
Apostolische Vikare von Saint-Pierre und Miquelon
in das Bistum La Rochelle eingegliedert zum 1. März 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rinuncia del Vicario Apostolico di Iles Saint-Pierre et Miquelon e accorpamento del Vicariato nella Diocesi di La Rochelle (Francia). In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 1. März 2018, abgerufen am 1. März 2018 (italienisch).