Apostolos Kontos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Apostolos Kontos
DSC00294 Apostolos Kontos.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 22. November 1947
Geburtsort , Griechenland
Größe 194 cm
Position Shooting Guard / Small Forward
Vereine als Aktiver
1962–1969 GriechenlandGriechenland Ionikos Neas Filadelfias
1969–1983 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
1983–1987 GriechenlandGriechenland AEK Athen
Nationalmannschaft1
1968–1982 Griechenland 114
Vereine als Trainer
1993–1994 GriechenlandGriechenland AEK Athen
1Stand: 22. November 2010

Apostolos Kontos (griechisch Απόστολος Κόντος; * 22. November 1947 in Griechenland) ist ein ehemaliger griechischer Basketballspieler und -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Karriere begann Kontos beim Athener Verein Ionikos Neas Filadelfias. 1969 wechselte er zu Panathinaikos Athen, wo er für die nächsten 14 Jahren spielen und seine erfolgreichste Zeit haben sollte. Kontos stieg in diesem Zeitraum zum Mannschaftskapitän auf und wird heute als einer der bedeutendsten Akteure in der Geschichte von Panathinaikos angesehen. Neben neun gewonnenen Meisterschaften konnte er auch drei Mal den Griechischen Vereinspokal erringen. Nachdem Kontos beim letzten Pokalgewinn 1983 über den Erzrivalen Olympiakos Piräus nicht zum Einsatz kam, verließ er aus Protest die Mannschaft.[1] Mit seiner anschließenden Vertragsunterzeichnung bei AEK Athen wurde mit 39 Jahren der zweitälteste Spieler der innerhalb der griechischen Liga wechselte. Im Februar 1987 beendete Kontos nach 28 Profijahren seine aktive Laufbahn.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt bei der griechischen Nationalmannschaft gab Kontos bei einem Spiel gegen die Türkei am 25. Dezember 1968. In den folgenden 14 Jahren war Kontos ein fester Bestandteil der griechischen Auswahl und nahm insgesamt an zwei Europameisterschaften teil. Sein letztes Spiel gab er am 30. Mai 1982 bei einem Spiel gegen Deutschland. [2] Kontos größter Erfolg bei der Nationalmannschaft war der Gewinn der Silbermedaille bei der U-18 Europameisterschaft 1970 sowie die Bronzemedaille bei den Mittelmeermeisterschaften 1971 in Kairo.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saison 1993/94 übernahm er für ein Jahr das Traineramt bei AEK Athen.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Teilnahme an Europameisterschaften: 1973, 1975
  • Teilnahme an U18-Europameisterschaften: 1970

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bericht auf www.ethnos.gr
  2. Statistiken auf www.basket.gr (Memento des Originals vom 25. September 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.basket.gr
  3. Trainerchronik auf www.aekbc.gr@1@2Vorlage:Toter Link/www.aekbc.gr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.