Arab (Alabama)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arab
Main Street
Main Street
Lage in County und Bundesstaat
Cullman County and Marshall County Alabama Incorporated and Unincorporated areas Arab Highlighted 0102116.svg
Basisdaten
Gründung: 1892 (inc.)
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Alabama
Countys: Marshall County
Cullman County
Koordinaten: 34° 20′ N, 86° 30′ WKoordinaten: 34° 20′ N, 86° 30′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 8.050 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 243,2 Einwohner je km²
Fläche: 33,3 km² (ca. 13 mi²)
davon 33,1 km² (ca. 13 mi²) Land
Höhe: 336 m
Postleitzahl: 35016
Vorwahl: +1 256, 938
FIPS: 01-02116
GNIS-ID: 0113194
Website: www.arabcity.org
Bürgermeister: Bob Joslin

Arab ist eine City im Marshall County im US-amerikanischen Bundesstaat Alabama. 2010 hatte sie 8050 Einwohner.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arab liegt im Nordosten Alabamas im Süden der Vereinigten Staaten, auf dem Brindlee Mountain, etwa 7 Kilometer westlich des 28.000 ha großen Guntersville Lake sowie nahe dem Wheeler Lake und des 733 Quadratkilometer großen William B. Bankhead National Forest. Die Koordinaten Arabs lauten 34° 20′ N, 86° 30′ W (34.327863, −86.498613).[2] Nahegelegene Orte sind unter anderem Union Grove (4 km nordöstlich), Baileyton (5 km südwestlich), Fairview (11 km südwestlich) und Eva (12 km westlich). Die nächste größere Stadt ist mit 170.000 Einwohnern das etwa 20 Kilometer nördlich entfernt gelegene Huntsville.

Die Fläche der City liegt zum größten Teil im Süden des Marshall Countys, doch ein kleiner Teil erstreckt sich ins benachbarte Cullman County. Vom Norden in den Süden wird Arab vom U.S. Highway 231 durchzogen, der auf 1468 Kilometern von Indiana nach Florida verläuft. Sie wird gekreuzt von der Ost-West-Verbindung Alabama State Route 69, die durch den Central Business District Arabs verläuft.

Nach den Angaben des United States Census Bureaus hat Arab eine Gesamtfläche von 34,86 km2, wovon 34,51 km2 auf Land und 0,35 km2 auf Gewässer entfallen.[3] Die Höhe Arabs im Geographic Names Information System ist 336 m über dem Meer.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arab wurde in den 1840er Jahren von Stephen Tuttle Thompson gegründet und war ursprünglich als Thompson's Village bekannt.[5] Der heutige Name der Stadt geht auf eine unbeabsichtigte Falschschreibung im Jahr 1882 durch den U.S. Postal Service zurück, als dieser den Namen der Stadt nach Arad Thompson, dem Sohn des Stadtgründers, den Antrag auf die Einrichtung eines Postamtes falsch eingetragen hat. Arad war einer on drei Namen, die dem Postal Service vorgeschlagen wurde, neben Ink und Bird. Arab gilt als ungewöhnlicher Ortsname.[6]

Arab wurde 1892 inkorporiert.[7]

Noch bis ins Jahr 1990 war Arab eine Sundown town, in der Schilder Schwarze davor warnte, sich nach Einbruch der Dunkelheit in Arab aufzuhalten,[8] und historisch waren sie auch am Tage aus der Stadt verbannt.[9] Auch in den letzten Jahren wurde immer wieder Propagandamaterial des Ku-Klux-Klan beschlagnahmt.[10] Die Bevölkerung des Bundesstaates Alabama besteht zu 26 % aus Schwarzen, doch in Arab erklärten sich nur 0,18 % der Bevölkerung als schwarz.

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung aus dem Jahr 2000 hatte Arab 7174 Einwohner, die sich auf 3012 Haushalte und 2075 Familien verteilten. Die Bevölkerungsdichte betrug somit 216,9 Einwohner/km². 98,29 % der Bevölkerung waren weiß, 0,18 % afroamerikanisch. In 31,2 % der Haushalte lebten Kinder unter 18 Jahren. Das Durchschnittseinkommen betrug 36716 US-Dollar pro Haushalt, wobei 10 % der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze lebten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geographic Identifiers: 2010 Demographic Profile Data (G001): Arab city, Alabama (Englisch) U.S. Census Bureau, American Factfinder. Archiviert vom Original am 12. Februar 2020. Abgerufen am 31. Mai 2020.
  2. US Gazetteer files: 2010, 2000, and 1990. United States Census Bureau. 12. Februar 2011. Abgerufen am 23. April 2011.
  3. U.S. Census Bureau QuickFacts: Arab city, Alabama. U.S. Census Bureau, abgerufen am 31. Mai 2020 (englisch).
  4. Arab (Englisch) In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey. Abgerufen am 31. Mai 2020.
  5. James P. Kaetz: Arab. Encyclopedia of Alabama, 2013.
  6. Quentin Parker: Welcome to Horneytown, North Carolina, Population: 15: An insider's guide to 201 of the world's weirdest and wildest places. Adams Media, 2010.
  7. Virginia Foscue: Place Names in Alabama. University of Alabama Press, 1989.
  8. James W. Loewen: Sundown Towns: A Hidden Dimension of American Racism. The New Press, New York 2005, ISBN 156584887X, S. 347, 380.
  9. Cullman’s ‘sundown town’ image worthy of study. Abgerufen am 2. November 2019. 
  10. KKK propaganda found in Arab for the second time in months. 8. Dezember 2015. Abgerufen am 29. Mai 2020. 

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Arab, Alabama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien