Armando Bortolaso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Armando Bortolaso SDB (* 17. August 1926 in Villaganzerla di Castegnero, Provinz Vicenza; † 8. Januar 2019 im Libanon) war ein italienischer römisch-katholischer Ordensgeistlicher und Apostolischer Vikar von Aleppo.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armando Bortolaso trat der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos bei und empfing am 15. Juli 1953 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 9. Juli 1992 zum Apostolischen Vikar von Aleppo und Titularbischof von Raphanea. Der emeritierte Apostolische Vikar von Aleppo, Guerino Dominique Picchi OFM, spendete ihm am 4. Oktober desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Néophytos Edelby BA, Erzbischof von Aleppo, und Ignazio Bedini SDB, Bischof von Isfahan.

Am 21. November 2002 nahm Johannes Paul II. sein altersbedingtes Rücktrittsgesuch an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Guerino Dominique Picchi OFMApostolischer Vikar von Aleppo
1992–2002
Giuseppe Nazzaro OFM