Armen Minasian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Armen Andreas Minasian (* 11. Juni 1959 in San Francisco, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Filmeditor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Armen Minasian 1984 seine erste Schnittassistenz für den Editor Brian Tagg in China Blue bei Tag und Nacht absolviert hatte, arbeitete er in den folgenden Jahren für Editoren wie Bruce Green, Glen Morgan und Robert C. New, bevor er zu William M. Anderson kam, und ihm bei Filmen wie Die Generation von 1969 und Der Club der toten Dichter assistierte. Mit Anderson verband ihn auch von 1990 bis 1996 eine Zusammenarbeit als Co-Editoren. So schnitt er an dessen Seite Filme wie 1492 – Die Eroberung des Paradieses und Im Sumpf des Verbrechens.

Mit Trabbi goes to Hollywood, ein Film mit Thomas Gottschalk, hatte Minasian 1991 zum ersten Mal die alleinige Verantwortung für einen Filmschnitt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]