Atraḫasis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Atraḫasis (auch Atrachasis, Atrahasis, Atramchasis, Atramhasis; der überaus Weise) ist der Name des Helden im gleichnamigen Atraḫasis-Epos. Die sumerische Königsliste verzeichnet Atraḫasis in einer Version mit den Namen Ziusudra als historische Figur. Er wird als Sohn des Ubar-Tutu, dem König von Šuruppak bezeichnet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Henrietta McCall: Mesopotamische Mythen. Reclam, Stuttgart 1993, ISBN 3-15-010394-0.
  • Das Gilgamesch-Epos. Eingeführt, rhythmisch übertragen und mit Anmerkungen versehen von Hartmut Schmökel. 9. Auflage. Kohlhammer, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-17-015417-6.
  • W. G. Lambert, Alan Ralph Millard, Miguel Civil: Atra-Ḫasis. The Babylonian Story of the Flood. Clarendon Press, Oxford 1969 (Reprint. Eisenbrauns, Winona Lake IN 1999, ISBN 1-57506-039-6).
  • Rainer Albertz: Die Kulturarbeit im Atramḫasis im Vergleich zur biblischen Urgeschichte. In: Rainer Albertz: Geschichte und Theologie. Studien zur Exegese des Alten Testaments und zur Religionsgeschichte Israels (= Beihefte zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft 326). Herausgegeben von Ingo Kottsieper. de Gruyter, Berlin u. a. 2003, ISBN 3-1101-7633-5, S. 1–48.