Auer Köpfle-Illinger Altrhein-Motherner Wörth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naturschutzgebiet „Auer Köpfle-Illinger Altrhein-Motherner Wörth“

IUCN-Kategorie IV – Habitat/Species Management Area

Altrheinarm bei Illingen (Mai 2017)

Altrheinarm bei Illingen (Mai 2017)

Lage Au am Rhein und Elchesheim-Illingen im Landkreis Rastatt, Baden-Württemberg, Deutschland
Fläche 2,855 km²
Kennung 2134
WDPA-ID 162264
Geographische Lage 48° 57′ N, 8° 12′ OKoordinaten: 48° 56′ 32″ N, 8° 11′ 41″ O
Auer Köpfle-Illinger Altrhein-Motherner Wörth (Baden-Württemberg)
Auer Köpfle-Illinger Altrhein-Motherner Wörth
Einrichtungsdatum 19. Dezember 1990
Verwaltung Regierungspräsidium Karlsruhe

Das Naturschutzgebiet Auer Köpfle-Illinger Altrhein-Motherner Wörth liegt auf dem Gebiet der Gemeinden Au am Rhein und Elchesheim-Illingen im Landkreis Rastatt in Baden-Württemberg.

Das Gebiet erstreckt sich westlich und nordwestlich des Kernortes Illingen direkt am westlich fließenden Rhein. Im Gebiet liegt der Illinger Baggersee.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Au am Rhein und Elchesheim-Illingen ist seit dem 19. Dezember 1990 ein 285,5 ha großes Gebiet unter der Kenn-Nummer 2.134 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Es handelt sich um das größte Altrheingebiet im Übergangsbereich zwischen Furkations- und Mäanderzone.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege Karlsruhe (Hrsg.): Die Naturschutzgebiete im Regierungsbezirk Karlsruhe. Thorbecke, Stuttgart 2000, S. 466–469, ISBN 3-7995-5172-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Auer Köpfle-Illinger Altrhein-Motherner Wörth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien