Aurélien-Marie Lugné-Poe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aurélien Lugné-Poë

Aurélien Marie Lugné (* 27. Dezember 1869 in Paris; † 19. Juni 1940 in Villeneuve-les-Avignon), bekannt unter seinem Künstlernamen und Pseudonym Lugné-Poe, war ein französischer Schauspieler, Regisseur und Bühnenbildner.

Lugné-Poe wurde bekannt für seine Arbeit am Théâtre de l'Œuvre. Vor allem machte Lugné-Poe das französische Publikum mit den skandinavischen Autoren August Strindberg und Henrik Ibsen vertraut.

Inszenierungen bzw. Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Sot du tremplin, NRF-Éditions Gallimard, Paris, 1930
  • Acrobaties, NRF-Gallimard, Paris, 1930
  • Sous les étoiles : Souvenirs de théâtre (1902-1912), NRF-Gallimard, Paris, 1933
  • Ibsen, Rieder, Paris, 1937
  • Dernière Pirouette, éditions du Sagittaire, Paris, 1946
  • Correspondance (1894-1901) avec Romain Rolland, L’Arche, Paris, 1957
  • Claudel, homme de théâtre : Correspondance avec Lugné-Poe (1910–1928), Gallimard, Paris, 1964